Binnenschifffahrt ist der Gewinner

Güterverkehr legte 2013 um 0,8% zu. Straße mit Abstand größter Verkehrsträger.

Binnenschifffahrt trotzte 2013 dem Schleusenwärterstreik und dem Hochwasser. Foto: Duisport.

Auch die heimische Güterbeförderung hat im vergangenen Jahr vom leichten Wirtschaftswachstum in Deutschland profitiert. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes stieg das beförderte Volumen gegenüber dem Vorjahr um 0,8 Prozent auf 4,3 Milliarden Tonnen, während das deutsche Bruttoinlandsprodukt im Gesamtjahr 2013 um 0,4 Prozent zulegte.

Größter Gewinner im Verkehrswegevergleich war die Binnenschifffahrt, obwohl sie 2013 besonders stark unter Behinderungen durch streikende Schleusenwärter und das Hochwasser zu leiden hatte. Befördert wurden auf Deutschlands Flüssen fast 227 Millionen Tonnen an Gütern, was einen Anstieg um 1,7 Prozent bedeutet. Laut dem Bundesverband der Deutschen Binnenschifffahrt  (BDB) untermauern die Zahlen, dass es sich dabei um einen Verkehrsträger mit Zukunft handelt. „Die Binnenschifffahrt stellt einmal mehr ihre Leistungsstärke und -potentiale unter Beweis. Ohne die monatelangen Behinderungen wäre das Ergebnis sogar noch besser ausgefallen“, sagte BDB-Präsident Georg Hötte.

Mit Abstand größter Verkehrsträger blieb allerdings die Straße, auf der mehr als drei Viertel der Güter befördert wurden. Gemäß der Schätzung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur verteidigte sie ihren unangefochtenen Spitzenplatz mit einem leicht überdurchschnittlichen Anstieg um 0,9 Prozent auf 3,3 Milliarden Tonnen. Unter den übrigen Verkehrsträgern trug auch der Eisenbahnverkehr zum Wachstum bei, während der vergleichsweise unbedeutende Luftverkehr konstant blieb. Der Seeverkehr dagegen ging um 0,6 Prozent auf 293 Millionen Tonnen zurück und verlor damit erstmals seit der Wirtschafts- und Finanzkrise 2009 wieder an Volumen. Rückläufig war außerdem auch der Öltransport in Rohrleitungen.

Die Zahlen des Statistischen Bundesamts im Überblick:

 

 
 
 
 
2013 in Mio. t
 
 
2012 in Mio. t
 
 
Veränderung
 
 
Straße
 
 
3.336,8
 
 
3.306,7
 
 
+0,9
 
 
Eisenbahn
 
 
369
 
 
366,1
 
 
+0,8
 
 
Binnenschiff
 
 
226,9
 
 
223,2
 
 
+1,7
 
 
Seeschiff
 
 
293,3
 
 
295,1
 
 
-0,6
 
 
Rohrleitung (Rohöl)
 
 
87,3
 
 
87,9
 
 
-0,6
 
 
Luftfahrt
 
 
4,3
 
 
4,3
 
 
0,0
 
 
Insgesamt
 
 
4.317,6
 
 
4.283,3
 
 
+0,8
 

 

 

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu:


Interesse an Werbung mit dem BME? Hier erfahren Sie mehr!