2. BME Pharma Supply Chain Congress gestartet

Logistik in Echtzeit: Drei Field Trips zeigten innovative Lösungen für die Kongressteilnehmer auf. Sie kommen vom 20. bis 23. März in Frankfurt zusammen, um den weltweiten Zugang zu hochwertigen Medikamenten zu verbessern.

Wie Amazon seine Logistik organisiert war Thema auf der Führung durch das Logistikzentrum in Koblenz. Foto: Alina Tillmann/BME e.V.

Mit drei Field Trips zu namhaften Unternehmen startete am Montagmittag der „2nd BME Global Pharma Supply Chain Congress”. Im Amazon Warehouse in Koblenz nahmen rund 35 Teilnehmer an der Führung teil. Auf der Betriebsbesichtigung durch das Koblenzer Versandzentrum stand der Weg eines „Päckchens“ von der Warenannahme über die Einsortierung in die Regale bis zum Warenausgang auf dem Programm. Weitere Field Trips fanden zum Lufthansa Cargo Cool Center und zum Perishable Center Frankfurt sowie zum Sanofi Distribution Center Frankfurt statt. Live vorgeführt wurden bei Fraport und Sanofi das Handling pharmazeutischer Produkte in der Kühlkette.

Am Dienstag steht der Kongress mit Fachvortägen und einer Plenumsdisission ganz im Zeichen der Optimierung der weltweiten Pharma Supply Chain. Ein Schwerpunkt wird dabei das Thema Digitalisierung sein. Rund 300 internationale Supply Chain Top Manager aus den Branchen Pharma, Medizintechnik, Biotechnologie und Generika werden im Frankfurter Marriott Hotel vom 20. bis 23 März zum Kongress erwartet. Die englischsprachige Fachveranstaltung steht unter dem Motto ”Embracing a new supply chain culture to drive the patient-centric agenda“. Adressiert werden auf dem Netzwerk-Forum für die Pharma & Healthcare Supply Chain nicht nur die Top-Entscheider aus diesem Bereich und deren direkte Führungsteams, sondern auch deren Kunden sowie internationale Funding-Organisationen und NGOs aus dem Healthcare-Sektor.

Wie schon bei der erfolgreichen Premiere im Februar 2016 wartet der 2nd BME Global Pharma Supply Chain Congress mit einigen thematischen Besonderheiten auf: So wird mit „PATIENT-CENTRICITY“ ein ganzheitlicher Blick auf die gesamte End-to-End-Wertschöpfungskette mit dem Patienten im Mittelpunkt geworfen. „GLOBAL HEALTH“ betont die zentrale Rolle der Supply Chain als Schlüsselfunktion für den weltweiten Zugang der Patienten zu hochwertiger medizinischen Versorgung.

Weitere Fachinformationen

Heike Wittig
Leiterin Sektion Supply Chain & Logistik, BME e.V.
E-Mail: heike.wittig(at)bme.de
Internet: www.bme.de/pscc

Pressekontakt/Interview-Anfragen:
Frank Rösch
Pressesprecher, BME e.V.
E-Mail: frank.roesch(at)bme.de
Als Pressevertreter sind Sie zum 2nd BME Global Supply Chain Congress herzlich eingeladen. Akkreditierungen richten Sie bitte per E-Mail an: joachim.lorenz(at)bme.de

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: