Ansprechpartner

Frank Rösch

Leiter Presse und Kommunikation
Tel +49 69 30838-110
Fax +49 69 30838-189
E-Mail

Wissenschaftlicher Nachwuchs ausgezeichnet

 

 

                            

                         Von links: BME-Hauptgeschäftsführer Dr. Holger Hildebrandt, Dr 
                   Klaus Kohler, Julius-Maxi
milians Universität Würzburg; Dr. Alexander    
                   Batran; Universität der Bundeswehr  München, Prof. Dr. Rudolf  
                   Large, Mitglied der Jury BME-Wissenschaftspreis

                                         
                   

                   Von links: BME-Hauptgeschäftsführer Dr. Holger Hildebrandt; Birgit 
                   Schenscher, Henkel AG & Co. KGaA,; Kerstin Ulrich, Julius-Maximi-
                   lians Universität Würzburg, Florian Henne,
Friedrich-Alexander-Univer-
                   sität Erlangen-Nürnberg; Sebastian Kemper, WHU –  Otto Beisheim 
                   School of Management 

 

Der BME hat auf dem 2. Wissenschaftlichen Symposium (10.-11.3.2009) in Würzburg seine traditionellen Nachwuchspreise verliehen.
 
BME-Wissenschaftspreis
Gewinner des „BME Wissenschaftspreises 2009“ in der Kategorie Dissertationen sind Dr. Alexander Batran von der Universität der Bundeswehr München und Dr. Klaus Kohler von der Julius-Maximilians Universität Würzburg.
Batran thematisiert in seiner Arbeit „Realoptionen in der Lieferantenentwicklung“ und bewertet die Handlungsspielräume dynamischer Wertschöpfungspartnerschaften.
Kohler hat in seiner Dissertation „Global Supply Chain Design“ ein Modell entwickelt, mit dem sich Entscheidungsträger Transparenz darüber verschaffen können, wie sich eine globale Aufteilung von Wertschöpfungsaktivitäten auf Lieferzeiten und auf die finanzielle Lage der Unternehmung auswirkt.
Beide Gewinner hatten sich im Vortragsfinale der besten Einreicher gegen zwei weitere Bewerber durchgesetzt.
 
Henkel-BME-Hochschulpreis
Das Duo Sebastian Kemper und Johannes Alexander Weiß (WHU – Otto Beisheim School of Management, Vallendar) wurde für seine Diplomarbeit „Behavioral Supply Management – Supplier Selections Made in China“ mit dem „Henkel-BME Hochschulpreis 2009“ geehrt. Kemper und Weiß leiten auf Grundlage einer Befragung von 150 Einkaufsentscheidern in China Handlungsempfehlungen für den Umgang mit chinesischen Zulieferern ab.
 
Auf den 2. Platz kam Kerstin Ulrich (Julius-Maximilians Universität Würzburg). Thema: „Prinzipal-Agent-Probleme in Zuliefer-Abnehmer-Beziehungen“. Platz 3 ging an Florian Henne (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg). Sein Thema: „Die Lieferantenbewertung als wesentlicher Bestandteil des Lieferantenmanagements – Eine empirische Untersuchung von Konzepten und Methoden der Leistungsmessung von Lieferanten.“
 
Die BME-Preise wurden im Rahmen des „2. Wissenschaftlichen Symposiums Supply Management des BME“ in Würzburg (10.-11.3.2009) verliehen. Studenten, Absolventen, Young Professionals, Wissenschaftler und Praktiker trafen sich zum fachlichen Austausch in der Universität Würzburg. Keynote-Speaker waren Dr. Georg Wellinghoff (BASF) und Prof. Dr. Finn Wynstra (Rotterdam School of Management Erasmus University).
 
Auf dem begleitenden Recruiting Event führten ausstellende Unternehmen Personalgespräche mit potenziellen Mitarbeitern.
Termin des „3. Wissenschaftlichen Symposium Supply Management des BME“ (mit Recruiting Event): 9.-10. März 2010, Würzburg.
 
Mehr zu den Preisträgerkonzepten lesen Sie unter www.bme.de (Förderpreise/Awards)