ADAC tritt der Compliance-Initiative des BME bei

Der Automobilclub setzt künftig mit Unterstützung des Einkäuferverbands auf eine nachhaltige Lieferkette

Der ADAC ist der BME-Compliance-Initiative beigetreten. Foto: ADAC Der ADAC ist der BME-Compliance-Initiative beigetreten. Foto: ADAC

Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) begrüsst ein neues Mitglied in seiner Compliance-Initiative: Um dem Thema Nachhaltigkeit mehr Nachdruck zu verleihen, wird sich der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) künftig gemeinsam mit dem Einkäuferverband für den Aufbau und die Weiterentwicklung von Compliance-gerechten Unternehmenskulturen stark machen, die sich über die Verbandsgrenzen hinaus auf die komplette  Lieferkette erstrecken. Damit ist der Unterstützerkreis der BME-Initiative mittlerweile auf 68 Unternehmen angewachsen.

Mit dem vom BME herausgegebenen Verhaltenskodex („Code of Conduct“) wird der ADAC seine Lieferanten künftig zur Einhaltung von rechtlichen, ethischen und sozialen Standards verpflichten.  Der mit 19 Millionen Mitgliedern größte europäische Mobilitätsclub setzt sich so innerhalb des eigenen Verbands und bei seinen Geschäftspartnern für den Kampf gegen kartellrechtliche Absprachen und die Kinder- und Zwangsarbeit ein. Zugleich macht er sich intern und extern für die Bekämpfung der Korruption und die Einhaltung von Menschenrechten, fairen Arbeitsbedingungen und anderen sozialen Grundsätzen stark.

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: