Allgemeine Deutsche Spediteurbedingungen (ADSp) im Fokus

Save the Date: Am 16.05.2017 informiert die BME-Region Ruhrgebiet Facheinkäufer über aktuelle Veränderungen im Bereich der „Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp)“ in Essen.

Was ändert sich konkret durch die neuen ADSp 2017 für Verlader bei Transporten? Foto: b-photodesign / Fotolia Was ändert sich konkret durch die neuen ADSp 2017 für Verlader bei Transporten? Foto: b-photodesign / Fotolia

Referent Dr. Frank Wilting weist in seiner Analyse ab 17.45 Uhr u.a. auf die ADSp-spezifischen Besonderheiten im Bereich des Transports hin.  Des Weiteren wird der Dozent auch die immer stärker im Rahmen von Systempartnerschaften vollzogene Beauftragung von „Mehrleistungen“ intensiv unter die Lupe nehmen.

Konkret stehen u.a. folgende Fragestellungen auf der Agenda:

  • Was sind die Besonderheiten der neuen „ADSp 2017“ im Vergleich zu den Vorgängerversionen?

  • Wann ist eine Tätigkeit „speditionsüblich“ und wann spricht man von selbstständigen Werkverträgen?

  • Was hat sich durch die neuen Bestimmungen insbesondere für die Verlader geändert?

  • Sind die ADSp 2017 für Verlader „akzeptabel“?

Die Veranstaltung ist kostenlos. Online-Anmeldung hier...

Hintergrundinformationen:
Dr. Frank Wilting ist seit 1994 mit operativen als auch juristischen Fragestellungen im Bereich Transport und Logistik durch Tätigkeiten bei den Konzernen Krupp, Deutsche Bahn und Veolia bestens vertraut. 2009 unternahm der Referent den Schritt in die Selbstständigkeit und gründete eine auf Transport-, Eisenbahn- und Vertragsrecht spezialisierte Kanzlei. Daneben betätigt sich Dr. Wilting als Fachautor sowie als Dozent an der Fernuniversität Hagen.   

Weitere Infos:
Olaf Bollermann
Vorstandsvorsitzender der BME-Region Ruhrgebiet
Tel. 02 31/4 38 32 08
E-Mail: olaf.bollermann(at)bme-regionen.de
www.bme.de/ruhrgebiet

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: