30.03.2017 //

Ausschreibung für den BME-Innovationspreis 2017

Kompetente Lösungen für Beschaffung und Logistik zeichnet der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) auch 2017 mit dem „BME-Innovationspreis“ aus.

Wer sichert sich 2017 den begehrten BME-Innovationspreis? Foto: Mark Carrel / Fotolia Wer sichert sich 2017 den begehrten BME-Innovationspreis? Foto: Mark Carrel / Fotolia

Prämiert werden innovative Leistungen und Konzepte von Unternehmen, die die Effizienz von Einkauf, Supply Chain Management  und Logistik dauerhaft steigern und so das Unternehmensergebnis nachweislich verbessern.

Teilnahmebedingungen
Um den BME-Innovationspreis 2017 können sich Einkaufs- und Logistikabteilungen aus Industrie, Handel und aus dem Dienstleistungssektor bewerben. Voraussetzung ist, dass das eingereichte Konzept in der Praxis verwirklicht wurde und nachweislich zum Unternehmenserfolg beiträgt. Die Arbeit (in deutscher oder englischer Sprache) sollte 20 Seiten nicht überschreiten. Die unabhängige Fachjury des BME-Innovationspreises wählt die besten Konzepte aus und lädt die nominierten Unternehmen im September 2017 zur Präsentation nach Frankfurt ein. Aus dieser Runde geht der Gewinner hervor. Die offizielle Bekanntgabe und Verleihung des BME-Innovationspreises 2017 erfolgen im Rahmen des 52. BME-Symposiums Einkauf und Logistik (8.-10. November 2017) in Berlin.

Einsendeschluss: 30. Juni 2017 

Amtierender Preisträger 2016: Robert Bosch GmbH   
Prämiert wurde die umfassende Neuausrichtung des Indirekten Einkaufs. Der Bereich ist zuständig für alle Dienstleistungen, Investitionsgüter sowie nicht unmittelbar in Erzeugnissen verbauten Materialien und Komponenten des Unternehmens. Bosch ist es durch einen innovativen Veränderungsprozess gelungen, globale Bedarfe in den Materialfeldern stärker zu bündeln, Beschaffungsprozesse weltweit zu standardisieren und die Kompetenzen der Mitarbeiter weiter zu stärken. Dadurch kann das Unternehmen Märkte noch intensiver bearbeiten, wettbewerbsintensive Vergabemethoden breiter anwenden und seine Wettbewerbsfähigkeit weiter stärken. 

Preisträger der vergangenen Jahre:
Airbus Group, R+V Versicherung, Dräxlmaier Group, Deutsche Bahn, ZF Friedrichshafen, MGL Metro Group Logistics, Schott, Rothe Erde, Landesbank Baden-Württemberg, Claas, Rehau Unlimited Polymer Solutions, DaimlerChrysler, Gildemeister, Bayer, Siemens, Miele u.a.  

Weitere Infos:
Bianka Blankenberg
Pressereferentin, BME e.V.
Bolongarostraße 82
65929 Frankfurt/Main
Tel.: 069 308 38-108
E-Mail: bianka.blankenberg(at)bme.de

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: