28.04.2017 //

BMÖ-Expertendialog: Chancen im Einkauf 4.0

Der BMÖ lädt am 15. Mai 2017 zum 3. BMÖ-Expertendialog ein. Experten diskutieren über Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung für die Beschaffung.

Digitalisierte Wertschöpfungsketten, Arbeitswelt 4.0 und die Harmonisierung von IT-Systemen sind Themen, die in Wien diskutiert werden. Foto: Nikolai Sorokin/Fotolia Digitalisierte Wertschöpfungsketten, Arbeitswelt 4.0 und die Harmonisierung von IT-Systemen sind Themen, die in Wien diskutiert werden. Foto: Nikolai Sorokin/Fotolia

Mit welchen Aufgaben, Prozessen, Anforderungen und Qualifikationen müssen sich Unternehmen in digitalisierten Wertschöpfungsnetzwerken auseinandersetzen? Experten aus Wirtschaft und Institutionen diskutieren am 15. Mai 2017 in Wien auf dem 3. Expertendialog des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich (BMÖ) über Herausforderungen und Chancenpotenziale. Schwerpunkte: Einkauf 4.0, Big Data, Internet of Things (IoT), Personal und Arbeitswelt 4.0.

Die richtigen Maßnahmen und Schritte identifizieren

Digitalisierung, Vernetzung, Kommunikation in Echtzeit, Losgröße 1, Big Data, Kommunikation von Mensch zu Maschine, Maschine zu Maschine: die Realität hinter all diesen Begriffen wird von Tag zu Tag sichtbarer und greifbarer. Auch wenn vieles so neu nicht ist – unbestritten ist der Prozess der Veränderung, der Beschleunigung, der Datenvielfalt und der Digitalisierung in den Wertschöpfungsketten und die Veränderung von Geschäftsmodellen und Prozessen.

Dafür die richtigen Maßnahmen zu treffen und die richtigen Schritte der Umsetzung zu tun ist die Herausforderung der Stunde. Industrie 4.0 ist gleich Einkauf 4.0, der Einkauf wird Key Player in der digitalisierten Lieferkette und Kunden-Lieferanten-Beziehung, sei es in den Prozessen, in der Versorgungs- und Beständepolitik oder in der Vertrags-/Lieferantenpolitik. Zur Zeit-, Kosten-, Qualitäts-, Versorgungs- und Innovationsverantwortung tritt nun die (Mit-)Verantwortung für die 4.0-Fähigkeit des Unternehmens hinzu.

Wertvolle praxisrelevante Impulse, Anregungen, Konzepte und Lösungsansätze gemeinsam mit Kollegen, Fachexperten, Vertretern der Wissenschaft und Fachberatern anzubieten und zu entwickeln ist Ziel dieses 3. BMÖ-Expertendialoges Einkauf 4.0 in Wien.

Auszug aus der Agenda

  • Auswirkungen von Digitalisierung, Vernetzung, Big Data und M2M-Kommunikation in Wertschöpfungsnetzwerken
  • Harmonisierung: Was muss IT in der digitalisierten Wertschöpfungskette leisten?
  • Was können Systeme und Lösungen in der vernetzten Supply-Chain-Landschaft leisten? (Diskussion mit Anbietern)
  • Auswahl und Entwicklung von Leistungsträgern
  • Der Weg zur Arbeitswelt 4.0
  • Wo stehen Österreichs Leitunternehmen heute? Praxisberichte aus der BMÖ Task Force Einkauf 4.0 (Infineon, AVL List, Palfinger, Siemens, Magna, Trumpf)

 Plenumssprecher

  • Prof. Dr. Holger Schiele, Professor of Technology Management - Innovation of Operations, University of Twente (NL)
  • Prof. Mag. Werner Dorfmeister, Global Director Mobility & Workplace Solution Practice, Hewlett-Packard (Wien
  • Prof. Dr. Dr.-Ing. Dr. h.c. Jivka Ovtcharova, Institut für Informationsmanagement im Ingenieurwesen, Karlsruher Institut für Technologie
  • Bettina Bohlmann, Managing Partner, 3p | procurement branding GmbH (Köln)
  • Peter Diederich, Geschäftsführender Gesellschafter, WIFO Consult GmbH (Dreieich)
  • Michael Klemen, BMÖ-Vorstand, CEO, Internet of Things 40 Systems GmbH (Klagenfurt)

3. BMÖ-Expertendialog
Einkauf 4.0: Big Data & Internet of Things – Herausforderung und Chancenpotenzial Prozesse – Aufgaben – Anforderungen – Qualifikation in digitalisierten Wertschöpfungsnetzwerken

Termin: 15. Mai 2017

Ort: Haus der Industrie, Schwarzenbergplatz 4, 1031 Wien

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: