09.03.2017 //

Die neue BIP: Impulse für effizientes Datenmanagement

Die Märzausgabe des BME-Verbandsmagazins Best in Procurement beleuchtet, wie Lieferanten und Einkauf in SRM-Plattformen erfolgreich kooperieren können. Weitere Themen sind die robuste Aufwärtsdynamik sowie digitale Lösungen in der Intralogistik.

Mit digitalen Systemen verändern sich die Abläufe in den Lagern. Die Intralogistik ist ein gutes Anwendungsbeispiel für vernetztes Arbeiten. Foto: SEW Eurodrive Mit digitalen Systemen verändern sich die Abläufe in den Lagern. Die Intralogistik ist ein gutes Anwendungsbeispiel für vernetztes Arbeiten. Foto: SEW Eurodrive

Veränderungen und Kostendruck sind wesentliche Treiber für neuartige Ansätze im Einkauf. Die Vielzahl neuer, digitaler Möglichkeiten stellt Einkäufer vor die Frage, welche Lösungen für ihre Unternehmen in Frage kommen und gute Ergebnisse bringen. Wichtig ist, dass neue Prozesse gut in bisherige Strukturen eingebettet werden. Oftmals werden mögliche Reibungspunkte unterschätzt, Zeitfenster zu knapp bemessen. Die März-Ausgabe von BIP-Best in Procurement zeigt, wie diese Herausforderung gelingen kann.

Die Maschinenfabrik Reinhausen hat über eine SRM-Plattform Lieferanten und Einkauf miteinander verknüpft. Damit können Daten, Auswertungen und Informationen zu Arbeitsfortschritten abgefragt werden, Informationen liegen strukturiert und zentral vor. Eine zentrale Lieferantendatenbank ermöglicht ein nachhaltiges Lieferantenmanagement.

Rohstoffpreise ziehen an

Auf den Einkauf kommen steigende Rohstoffpreise zu, ausgelöst durch den Konjunkturaufschwung der Weltwirtschaft. Fünf Jahre bewegten sich die meisten Notierungen an den internationalen Rohstoffbörsen in der Regel abwärts. „Deutschland erlebt einen konsumgetriebenen Aufschwung, der noch einige Jahre anhalten kann“, sieht Jörg Krämer auch als Trend hierzulande. Allerdings spricht der Chefvolkswirt der Commerzbank gegenüber BIP auch von „hausgemachten Fehlentwicklungen“. Viele Unternehmen hätten ihre Investitionen weniger stark gesteigert als zuvor.

Der neue US-Präsident Donald Trump setzt seinen Kurs des „America first“ konsequent um. Damit stehen die deutsch-amerikanischen Wirtschaftsbeziehungen  vor einem Stresstest. Daniel Andrich, Delegierter der Deutschen Wirtschaft (RGIT) in Washington, rät im BIP-Interview dennoch zur Gelassenheit. „Das Stimmungsbild vieler deutscher Firmen in den USA ist nach der Wahl zwiespältig, alles in allem aber tendenziell optimistisch. Sie sind sich uneinig über die zu erwartenden Auswirkungen auf ihr Geschäft.“

Einkauf im Krankenhaus verbessern

Der Einkäufer im Krankenhaus wird verstärkt zum Partner des medizinischen Personals. Denn eine professionell agierende Einkaufsabteilung kann einen Ergebnisbeitrag für die einzelnen Kostenträger leisten und damit die finanzielle Situation des Krankenhauses verbessern. Stellschrauben für eine Verbesserung der Leistung im Einkauf sind unter anderem die Weiterentwicklung von E-Procurement, eine kostenoptimierte Erschließung sämtlicher Einsparpotenziale oder die Abstimmung mit dem Controlling bei hochwertigen Produkten. Mit dem BME-Leitfaden „Stragegischer Einkauf im Krankenhaus“ erhalten Einkäufer eine Hilfestellung für strukturelle Änderungen, um die Prozesse in ihrer Abteilung zu verbessern.

In der Intralogistik ist eine ganze Branche in Bewegung geraten. In die Lager ziehen automatische Systeme ein. Die Bandbreite reicht von elektromagnetischen Antrieben, die Gegenstände in einem Raum vollautomatisch befördern über Pickzellen hin zu Kommissionierrobotern mit Greifarmen. BIP recherchierte, wie sich Roboter in einem Pilotprojekt in Ibbenbüren bewähren. Ein vollautomatisches Lager soll es dort allerdings nicht geben, so das Logistikunternhmen.

Ausblick auf BIP 2/2017

Titel: SRM: Enge Beziehung erwünscht

  • Märkte und Grenzen müssen offen bleiben“: Daniel Andrich, Delegierter der Deuschen Wirtschaft (RGIT) in Washington, im BIP-Interivew
  • Vernetzter Business Parter: Mit der Energiewende hat sich auch der Einkauf der TransnetBW neu aufgestellt
  • Die Risiken im Auge behalten: Outsourcing-Strategien in der Finanzdienstleistungsbranche
  • Global Sourcing: Schwung in Asien lässt nach
  • Öffentliche Beschaffung: Die Siegerkonzepte des BME-Awards „Innovation schafft Vorsprung"
  • Wie von Geisterhand gesteuert: Smarte Lösungen in der Intralogistik
  • Lieferantenideen nutzbar machen: Voraussetzungen für das Einbringen von Lieferanteninnovationen

Erscheinungstermin: 8. März 2017

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: