14.03.2017 // Strategien, Methoden & Tools

Einkauf auf die digitale Zukunft vorbereiten

Größte deutschsprachige Fachmesse im Bereich eSourcing und eProcurement eröffnet: Mehr als 1.200 Teilnehmer auf den 8. BME-eLÖSUNGSTAGEN in Düsseldorf.

Größte deutschsprachige Fachmesse im Bereich eSourcing und eProcurement eröffnet: Mehr als 1.200 Teilnehmer auf den 8. BME-eLÖSUNGSTAGEN in Düsseldorf. Foto: Frank Rösch/BME e.V. Größte deutschsprachige Fachmesse im Bereich eSourcing und eProcurement eröffnet: Mehr als 1.200 Teilnehmer auf den 8. BME-eLÖSUNGSTAGEN in Düsseldorf. Foto: Frank Rösch/BME e.V.

„Einkauf der Zukunft: Potenziale der Digitalisierung nutzen“ ist das Motto der 8. BME-eLÖSUNGSTAGE, die am Dienstag in Düsseldorf eröffnet wurden. Auf dem jährlichen Kongress für elektronische Beschaffung diskutieren mehr als 1.200 Teilnehmer bis Mittwochnachmittag aktuelle Trends rund um das Internet der Dinge. Dies bedeutet gleichzeitig eine neue Rekordbeteiligung.

„Im Einkauf findet zurzeit ein gravierender Strukturwandel statt. Ausgelöst werden die Veränderungen durch die Digitalisierung der Wirtschaft“, sagte Dr. Silvius Grobosch, Mitglied des geschäftsführenden Bundesvorstandes des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) in seiner Eröffnungsrede. Daraus ergebe sich eine ganze Reihe neuer Entwicklungen, wie ein sich kontinuierlich wandelndes Beschaffungsportfolio, eine zunehmende Vernetzung entlang der Lieferkette und die Echtzeitverfügbarkeit von Daten. Parallel dazu gewinne die Prozessoptimierung im Einkauf enorm an Bedeutung. „Um solche einschneidenden Veränderungen mit Fachwissen meistern zu können, richten wir den Fokus unserer BME-Veranstaltungen zunehmend auf dieses Zukunftsthema. Denn eines ist schon heute klar: Alles, was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert“, fügte Grobosch hinzu.

Dies gelte auch für den Einkauf: Die Geschäftsprozesse würden schneller, einfacher und intelligenter. Die Vernetzung nach innen zu den anderen Abteilungen und nach außen zu den Lieferanten nehme zu. Echtzeitauswertungen von Daten und die Anwendung künstlicher Intelligenz zur Entscheidungsfindung schafften die Voraussetzungen für smartes und agiles Handeln.

Der digitale Wandel verändere jedoch nicht nur die Prozesse im Einkauf, sondern auch seine Rolle im Unternehmen. Die transaktional ausgerichtete Einkaufsorganisation sei ein Auslaufmodell. Der moderne Einkauf positioniere sich stattdessen als vernetzter Business Partner. Voraussetzung dafür sei allerdings, „dass die Potenziale der Digitalisierung richtig genutzt werden“, so Grobosch abschließend.

Auf dem Veranstaltungsprogramm der größten deutschsprachigen Fachmesse im Bereich eSourcing und eProcurement stehen in diesem Jahr neben hochkarätigen Keynote-Vorträgen acht Fachforen, 14 Round Tables, zehn Solution Foren und zehn Workshops. Erfahrene Einkaufs-, Logistik- und Supply Chain Manager werden bis Mittwochnachmittag über neueste Trends informieren. Sie gehen dabei auch der Frage nach, wie sich die gewaltigen Potenziale der Digitalisierung am besten heben lassen. Die Teilnehmer erhalten zudem einen umfassenden Überblick über die derzeitigen Best-Practice-Lösungen und die nächsten Schritte der digitalen Transformation. Die Organisatoren der renommierten Fachmesse zeigen auch klar und verständlich auf, wohin für den Einkauf die Reise in das digitale Zeitalter geht, und wie er zum Treiber dieser Entwicklung werden kann.

Highlights des ersten Veranstaltungstages sind zudem die Verleihung des BME-Awards „Excellence in eSolutions“ sowie die Vorstellung der Ergebnisse der BME-Studie „Digitalisierung, Vernetzung, Industrie 4.0 in Einkauf & Supply Chain Management – heute und morgen“.

Mit dem BME-Preis „Excellence in eSolutions 2017“ hat der BME am Eröffnungstag die Beiersdorf AG, Hamburg, ausgezeichnet. Beiersdorf hat es hervorragend verstanden, in Kooperation mit der BeNeering GmbH die Effizienz seiner operativen Einkaufsprozesse erfolgreich zu maximieren. Das innovative Siegerkonzept läutet die nächste Generation von E-Katalog-Lösungen ein. Es ist zudem transparent und compliant. Mehr über das Beiersdorf-Konzept lesen Sie hier...

Zudem hat der BME die Ergebnisse der aktuellen Studie „Digitalisierung, Vernetzung, Industrie 4.0 in Einkauf & Supply Chain Management – heute und morgen“ vorgestellt. Die Studie hat ergeben, dass „der State of the Art des Einsatzes moderner IT-Instrumente im Bereich Einkauf und SCM in der Breite nach wie vor als eher ernüchternd eingestuft werden muss", so das Fazit von Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky (Universität Würzburg) im Plenum. Mehr über die Studienergebnisse lesen Sie hier...

Mehr Infos unter www.bme.de/eloesungstage.de

Save the Date: Die 9. BME-eLÖSUNGSTAGE finden vom 13.-14.03.2018 in Düsseldorf statt.

 

 

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu:

Strategien, Methoden & Tools