Bewerbungsverfahren

Um den BME-Preis "Innovation schafft Vorsprung" können sich Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen sowie öffentliche Unternehmen und Institutionen bewerben. Innovative Beschaffungsprozesse müssen in der Praxis nachhaltig zur Optimierung und Effizienzsteigerung beitragen und auf andere vergleichbare Institutionen übertragbar sein. Beschaffte Innovationen (Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen) müssen zu mehr Produktivität und Effizienz geführt haben - etwa unter finanziellen, prozessorientierten und/oder umwelttechnischen Aspekten.

Einsendeschluss ist der 06. Oktober 2017

Erforderliche Unterlagen bei der Einreichung:

  • unveröffentlichte Arbeit in deutscher Sprache, maximal 20 Seiten
  • Angabe der Institution, des/der verantwortlichen Verfasser/s
  • vollständige Anschrift
  • Manuskript als PDF
  • Einwilligung zur Weiterverwendung

Eine unabhängige Jury bewertet anschließend die eingehenden Manuskripte, nominiert die besten für eine Präsentation in Frankfurt und ermittelt den Sieger. Die Preisverleihung findet im Rahmen des „Tags der öffentlichen Auftraggeber“ in Berlin statt.

Ansprechpartner

Bild von Bianka Blankenberg
Bianka Blankenberg Pressereferentin
+49 69 30838-108
+49 69 30838-189