Innovationspreis 2010: Schott

2010 wurde der "BME-Innovationspreis" an das Mainzer Technologieunternehmen Schott AG vergeben. Die Verleihung fand am 10.11.2010 während des 45. BME Symposiums Einkauf und Logistik in Berlin statt.

Mit dem Preis wurde das Konzept "Change-Management und Spend-Absicherungsprozesse mittels einer umfassenden E-Procurement-Strategie" prämiert, das der weltweit führende Produzent von Spezialglas, Spezialwerkstoffen, Komponenten und Systemen seit der konzernweiten Reorganisation des Einkaufs 2003 stufenweise umgesetzt hat. Durch permanent weiterentwickelte Prozessstandards rückte der Einkauf als Organisation in eine zentrale Position, und das bereits im frühen Stadium des Spezifikationsprozesses. Schott zeigte, wie Bedarfsträger weltweit und methodisch sicher vom "Shopping" – also dem unmethodischen Beschaffen – zum strukturierten elektronischen Sourcing geführt werden, um eine weltweite Spend-Absicherung zu realisieren. Die Innovation basierte auf dem implementierten Maßnahmen- und Methodenpaket, dem ganzheitlichen Ansatz und dem abgeleiteten Change-Management-Prozess.

Das Maßnahmen- und Methodenpaket bestand aus einem Mix technischer Tools, die den Anfrageprozess – Beschaffungsprozesse und kollaborative Prozesse – weitgehend weltweit standardisiert unterstützen. Schott hatte überdies die tägliche Arbeit der Mitarbeiter und Lieferanten berücksichtigt. Durch diesen ganzheitlichen Ansatz war es gelungen, Mehrwert zu generieren und erhebliche Einsparungen zu erzielen. "Diese Change-Management-Strategie hat Vorbildfunktion und ist branchenübergreifend einsetzbar", sagt Dr. Jürgen Marquard, BME-Vorstandsvorsitzender und Sprecher der Jury.

Ansprechpartner

Bild von Bianka Blankenberg
Bianka Blankenberg Pressereferentin
+49 69 30838-108
+49 69 30838-189

Ansprechpartner

Bild von Bianka Blankenberg
Bianka Blankenberg Pressereferentin
+49 69 30838-108
+49 69 30838-189