Innovationspreis 2011: Metro/ZF

2011 gab es zwei Preisträger des "BME-Innovationspreises": Die Metro Group Logistics GmbH (Düsseldorf) und die ZF Friedrichshafen AG (Friedrichshafen). Die Verleihung fand am 9.11.2011 während des 46. BME-Symposiums Einkauf und Logistik statt.

Preisträger: Metro Group Logistics GmbH (MGL)

Mit der Bewerbung "Von der Rampe ins Regal. Wie man Kosten und Servicegrad in der Supply Chain ausgewogen optimiert" hatte MGL ein im Handel neuartiges Konzept vorgestellt, das die Lieferkette nicht in einzelnen Gliedern, sondern als Gesamtsystem betrachtet. Der BME würdigte den ganzheitlichen Supply-Chain-Management-Ansatz unter Einbindung von Logistik, Einkauf und Vertrieb zur ausgewogenen Optimierung von Kosten und Servicegrad in der gesamten Supply Chain – vom Lieferanten bis zur Auslieferung an den Point of Sales der Verkaufsstandorte.

Dr. Jürgen Marquard, BME-Vorstandsvorsitzender und Sprecher der Jury: "Es ist gelungen, die Kostentreiber dieser Lieferketten transparent zu machen und die klassischen Zielkonflikte zwischen optimalem Servicegrad auf der einen Seite und niedrigen Lagerbeständen, Bestell- und Logistikkosten etc. auf der anderen Seite aufzulösen. Gebündeltes Expertenwissen aller beteiligten Funktionen, umfangreiche statistische Auswertungen mit vollständiger Abbildung der Logistikprozesse und die Anwendung von Optimierungsmethoden tragen dazu bei, dass bei der real SB-Warenhaus GmbH als ausgewähltem Pilotbereich signifikante Kostensenkungs- und Serviceoptimierungspotenziale identifiziert werden konnten."

Preisträger: ZF Friedrichshafen AG

Die ZF Friedrichshafen AG hatte mit der Initiative "ZF-Jahr des Lieferanten" ein zeitlich unbegrenztes Kommunikations- und Strategiekonzept zur Erhöhung der Wahrnehmung von Rolle und Relevanz der ZF-Materialwirtschaftsorganisation gestartet. Weiterentwicklung und Qualifizierung der Lieferanten standen dabei ebenso im Fokus wie die Vermittlung der neuen Rolle des Materialwirtschaftlers im eigenen Unternehmen. Integriert wurden weltweit rund 70.000 ZF-Mitarbeiter und 13.500 Lieferanten.

Die drei Grundpfeiler:

  • Unternehmensübergreifende regelmäßige Kommunikation über verschiedene Kanäle;
  • Sonderaktionen während der Kernkampagne an verschiedenen weltweiten Standorten, um Mitarbeit und Integration der Mitarbeiter und Lieferanten zu erhöhen;
  • Strategische Projekte und Initiativen (etwa die Gründung der ZF Supplier Academy, einer Institution zur systematischen Aus- und Weiterbildung der Lieferanten des ZF-Konzerns als wesentlicher Baustein der Lieferantenentwicklungsstrategie).

"Die BME-Jury sieht in dem Siegerkonzept einen überzeugenden innovativen und durchgängigen Ansatz auf der Beschaffungsseite, um Lieferanten für ihre Kunden zu begeistern, aber auch die Wertschätzung im eigenen Hause für die Leistung und Bedeutung von externen Wertschöpfungspartnern zu steigern", so Marquard.

Ansprechpartner

Bild von Bianka Blankenberg
Bianka Blankenberg Pressereferentin
+49 69 30838-108
+49 69 30838-189

Ansprechpartner

Bild von Bianka Blankenberg
Bianka Blankenberg Pressereferentin
+49 69 30838-108
+49 69 30838-189