Innovationspreis 2013: Dräxlmaier

Im Jahr 2013 hat der BME die Dräxlmaier Group mit dem "BME-Innovationspreis 2013" ausgezeichnet. Die Verleihung fand am 13. November 2013 während des "48. BME-Symposiums Einkauf und Logistik" in Berlin statt.

Die Dräxlmaier Group – an rund 60 Standorten in 20 Ländern aktiver Automobilzulieferer mit Stammsitz in Vilsbiburg – erhielt den Preis für ihre umfassende innovative Neupositionierung des Einkaufs. Das Konzept "Global Procurement Strategy Advanced" ging weit über das von vielen Unternehmen implementierte Materialgruppenmanagement hinaus. Es deckte die ganze Komplexität des Einkaufs ab, machte Zusammenhänge entlang der globalen Supply Chain transparent, erlaubte eine methodisch geführte Diskussion mit allen Business-Partnern und verwandelte gemeinsame Strategien in überdurchschnittliche Ergebnisse. So wurden nicht nur strategische Zielvorgaben für das Lieferantenmanagement definiert, sondern auch für die Kompetenzsicherung in der Beschaffung, die Optimierung der Prozess- und IT-Architektur, den Aufbau der Region Asien und die Stärkung des globalen Einkaufsnetzwerks. Gezielt wurden alle Erfolgsfaktoren angesprochen, die Effizienz, Einsparungen und Kostenvermeidung ermöglichen.

Auf operativer Ebene wurde die Performance des globalen Einkaufs weiter gesteigert. So konnten etwa das Materialmanagement kostenseitig optimiert und die Anlieferqualität konstant hoch gehalten werden. Auf strategischer Ebene ist es gelungen, ein Business-Partner-Modell zu leben. Jedes strategische Ziel ist Türöffner für eine vertiefte ganzheitliche Diskussion mit Schnittstellen. Beispiele: Mit der Abteilung Human Resources wurden Herausforderungen auf dem Personalmarkt diskutiert und Initiativen wie ein Skill- und Talentmanagement abgestimmt; Resultat war u.a. die Umsetzung eines Einkäuferschulungsmodells mit der Dräxlmaier Business Academy. Mit der Entwicklungsabteilung wurden Potenziale des asiatischen Werkzeugmarkts erörtert und Pläne entwickelt. Auch in der Weiterentwicklung der Unternehmensstrategie ist der Einkauf zum gefragten Partner geworden, so etwa bei Fragen hinsichtlich der Wertschöpfungstiefe. Bei Make-or-Buy-Entscheidungen kann der Einkauf ein transparentes Bild aufzeigen, auf dessen Basis sich strategische Unternehmensentscheidungen treffen lassen.

Karl Gadesmann, Chief Financial Officer (CFO), Dräxlmaier: "Der Einkauf hat sich damit besser im Konzern positioniert; er wurde zum Partner auf Augenhöhe, der einen entscheidenden Beitrag zur Unternehmensstrategie liefert."

Horst Wiedmann, BME-Vorstandsvorsitzender und Jurysprecher: "Der Einkaufsabteilung von Dräxlmaier ist es gelungen, als Moderator der wesentlichen Unternehmens-schnittstellen für Transparenz, Verständnis, valide Ergebnisse und Fortschritt zu sorgen. Das Konzept ermöglicht es allen Beteiligten, fundierte und schnellere Entscheidungen zu treffen. Die Jury hat vor allem die systematische Umfeldanalyse, die durchgängige cross-funktionale Strategie und die Reduzierung der Komplexität überzeugt."

Ansprechpartner

Bild von Bianka Blankenberg
Bianka Blankenberg Pressereferentin
+49 69 30838-108
+49 69 30838-189

Ansprechpartner

Bild von Bianka Blankenberg
Bianka Blankenberg Pressereferentin
+49 69 30838-108
+49 69 30838-189