Indirekte Materialien

Im Rahmen eines kontinuierlichen Benchmarkings bietet der BME seinen Firmenmitgliedern eine Möglichkeit, die Kostensituation beim Einkauf von Indirekten Materialien zu überprüfen. Ihr Nutzen:

  • Schnelles Erkennen möglicher Kostensenkungspotenziale
  • Schaffung von mehr Transparenz in Prozessen und Kosten
  • Neutrale und objektive Kennzahlen.

Warengruppen:

  1. Elektromaterial
  2. Werkzeuge
  3. Büromaterial (ohne EDV)
  4. Persönlicher Arbeitsschutz
  5. EDV-Verbrauchsmaterialien und Zubehör
  6. Allgemeine Verbrauchsmaterialien (z.B. Reinigung, Hygiene, Catering)
  7. Laborchemikalien und –verbrauchsmaterial

Zudem ist es möglich, eigene Artikel für das Benchmark zu erfassen. Insgesamt stehen für die Auswertungen 2.500 repräsentative Artikel mit ca. 65.000 Vergleichspreisen zur Verfügung. Alle vorhandenen Preise sind echte Einkaufspreise aus aktuellen Datenbanken des BME, Abfragen bei ausgewählten Mitgliedern oder Abgleichen mit Beschaffungsdienstleistern und kooperierenden Benchmarkunternehmen.

Ablauf

Sie liefern uns eine Übersicht Ihrer Top-Artikel mit Angaben zu Ihren Einkaufspreisen und bestellten Jahresmengen. Nach Prüfung Ihrer Angaben recherchieren wir individuell und vertraulich aktuelle Einkaufspreise unter Berücksichtigung Ihrer Unternehmensgröße und der einzelnen Artikelmengen. Abschließend werden Einsparpotenziale ermittelt.

Die Teilnahmegebühr beträgt 600,00 Euro und beinhaltet einen Vergleich von 20 Artikeln. Jeder weitere Artikel á 20,00 Euro. Alle Preise verstehen sich zzgl. gesetzlicher MwSt.

Ansprechpartner

Bild von Volkmar Klein
Volkmar Klein Leiter Benchmark Services
+49 69 30838-301
+49 69 30838-170

Downloads: