Globales Einkaufsrecht

Deutsche Unternehmen müssen sich täglich den wachsenden Herausforderungen globaler Märkte neu stellen. Die Expertise des Einkaufs spielt dabei eine zentrale Rolle. Mit länderspezifischen Analysen kann eruiert werden, wo welche Materialien, Produkte und Komponenten in welcher Menge, zu welchem Preis und in welchen Zeitraum verfügbar sind. Politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Beschaffungsregionen müssen ebenso in die Betrachtung einfließen, wie die Kenntnis des jeweiligen lokalen Rechts.

Die Reihe "Global Einkaufen – Ein Überblick über das Einkaufsrecht" bietet Ihnen für verschiedene Länder einen Überblick über einzelne Rechtsthemen wie u.a. Rechtsordnung, Beitritt zum UN-Kaufrecht, Vollstreckungsabkommen, Zwingendes Recht und Vertragsgestaltungsfreiheit, Allgemeine Geschäftsbedingungen, Lieferzeit (Verzug, Schadensersatz), Gewährleistung, Haftung, Gewerblicher Rechtsschutz, Eigentumsrechte (Werkzeuge, Beistellungen), Erfüllungsort, Incoterms, Gerichtsbarkeit und Schiedsgerichtsbarkeit sowie Insolvenzrecht.

In der Reihe liegen folgende Kurzberichte vor:

Vietnam (01/2015)

Singapur (11/2014)

USA (08/2014)

Rumänien (07/2014)

Mexiko (06/2014)

Königreich Thailand (05/2014)

Brasilien (05/2014)

Russische Föderation (04/2014)

Volksrepublik China (04/2014)

Republik Türkei (02/2014)

Republik Indien (12/2013)

Die Kurzberichte dienen lediglich der allgemeinen Information und ersetzen keine Rechtsberatung.

Ansprechpartner

Bild von Noreen Loepke
Noreen Loepke Leiterin Service Recht/Justiziarin
+49 69 30838-117
+49 69 30838-180

Interesse an Werbung mit dem BME?
Hier erfahren Sie mehr!