10. BME-Forum: Der Einkauf 2025 | 4.– 5. Februar 2020 in Mainz

Intensiv-Workshop - 3. Februar 2020

Verträge und (Haftungs-)Risiken managen im Einkauf 4.0 – gewinnen Sie rechtliche Sicherheit im internationalen Einkauf sowie bei automatisierten und vernetzten Systemen

WORKSHOPZIEL
Produktionsabläufe, Systeme und ganze Liefer- und Wertschöpfungsketten werden durch zunehmende Internationalisierung, Digitalisierung, Vernetzung und Automatisierung immer komplexer und aus juristischer Sicht immer intransparenter. Wer haftet beispielsweise, wenn ein automatisiertes System nicht gewollte Bestellungen vornimmt? Es ergeben sich eine Vielzahl an neuen juristischen Fragestellungen, die insbesondere für die Vertragsgestaltung, Funktions- und Informationssicherheit, Know-how-Schutz sowie Haftungsrisiken eine hohe Relevanz haben.

Wenn Ihr Unternehmen oder auch Ihr Vertragspartner sich mit der Technik weiterentwickelt, sollten Sie wissen, wie Sie rechtliche Fallstricke und Risiken im Einkauf vermeiden können. In diesem eintägigen Workshop erfahren Sie, wie Sie mehr Sicherheit in der Vertragsgestaltung in internationalisierten und vernetzten Vertriebsketten gewinnen, welche Chancen und Risiken Legal Tech und Smart Contracts für den Einkauf haben, wie Sie den Schutz von Know-how im vernetzten Geschäftsbetrieb gewährleisten und wie Sie die Haftungsrisiken managen.

ZIELGRUPPE
Einkaufsleiter, Geschäftsführer sowie alle, die für die strategische Ausrichtung und Digitalisierung des Einkaufs und Aufstellung der Einkaufsorganisation verantwortlich sind und sich mehr (rechtliche) Sicherheit im Umgang mit vorgenannten Systemen aneignen möchten.

INHALTE

Vertragsgestaltung in vernetzten und internationalisierten Vertriebsketten

  • Wer agiert bei automatisierten Vertragsschlüssen?
  • Was passiert bei fehlerhaften Erklärungen?
  • Grenzen des AGB-Rechts
  • Grundzüge des UN-Kaufrechts
  • Herausforderungen durch Internationalisierung meistern
  • Vertragsgestaltung

Vertragsrecht 4.0 und Smart Contracts – Chancen und Risiken für den Einkauf

  • Legal Tech auch für den Einkauf
  • Unterschiede zwischen herkömmlichen und „smarten“ Verträgen
  • Wie funktionieren Smart Contracts und für wen sind sie geeignet?
  • „Code is law“ – Verlässlichkeit von Smart Contracts
  • Welche Technologie kommt zum Einsatz (z.B. Blockchain)
  • Chancen und Risiken für den Einkauf aus rechtlicher Sicht

Schutz von Know-how im vernetzten Geschäftsbetrieb

  • Änderungen durch die EU-Know-how-Schutz-Richtlinie und das neue Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen
  • Implementierung eines Compliance-Konzepts
  • Vertraglicher Schutz von Geheimnissen: NDAs & Co

SCM 4.0 – Haftungsrisiken managen bei automatisierten Systemen

  • Wer haftet in vernetzten und internationalisierten Wertschöpfungsketten?
  • Haftungsszenarien
  • Mögliche Fehlerquellen automatisierter Systeme
  • Wer haftet für Schäden?
  • Autonome Systeme als eigene Rechtssubjekte?
  • Rechtsgrundlagen für die Haftung
  • Vertragliche und außervertragliche Haftung
  • Welche „Enthaftungskonzepte“ gibt es für den Einkauf?
  • Dateneigentum und -zuordnung
  • Wem gehören (Maschinen-)Daten?
  • Welche Abwehrmöglichkeiten gibt es?
  • Zwangslizenzen an fremden & eigenen Maschinendaten

METHODIK
Vortrag, aktuelle Rechtsprechung, Fallbeispiele, Diskussion

WORKSHOPLEITER
RA Dr. Michael Kieffer ist Rechtsanwalt bei Taylor Wessing und spezialisiert auf internationales Handels-, Vertrags- und Vertriebsrecht. Er berät Unternehmen im Bereich des Ein- und Verkaufs, der Product-Compliance sowie der Produkthaftung, bei der Vertragsgestaltung und vor Gericht. Vor seiner Tätigkeit bei Taylor Wessing arbeitete er in einer internationalen Wirtschaftskanzlei in München und London.

WORKSHOPZEITEN
09.00 – 17.00 Uhr
Die Pausenzeiten werden individuell zwischen den Teilnehmern und dem Workshopleiter festgelegt.

Ansprechpartner

Bild von Melanie Baum
Melanie Baum Anmeldungen
+49 6196 5828-201
+49 6196 5828-299
Bild von Svea Oschmann
Svea Oschmann Partner/Aussteller
+49 6196 5828-125
+49 6196 5828-598
Bild von Vanessa Timter
Vanessa Timter Inhaltliche Fragen
+49 6196 5828-220
+49 6196 5828-299