11. BME-Forum: Einkauf von Anlagen und Investitionsgütern

Workshop B | 4. Dezember 2019

Investitionsgüter: Den Lebenszyklus optimieren

Workshopziel

Das eigentliche „Leben“ einer Investition beginnt nach ihrer Anschaffung. Entsprechend muss sich der Einkäufer mit beschafften Anlagen auch für die Dauer ihrer operativen Tätigkeit auseinandersetzen. Die Beobachtung der während der Nutzung anfallenden Kosten – die TCO-Analyse – ist dabei wichtig, aber alleine nicht ausreichend. Denn der Einkäufer muss auch die Faktoren im Auge behalten, die vielleicht nicht direkt kostenrelevant sind, aber einen großen Einfluss auf die langfristige Produktivität der Anlagen haben. Deshalb geht der Workshop neben der klassischen TCO-Analyse auch auf die langfristig konstruktive Zusammenarbeit mit Lieferanten, zuverlässigem Ersatzteilmanagement und die Möglichkeiten durch Retrofit ein.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Strategischer Einkauf, Einkauf, Einkaufscontrolling, Lieferantenmanagement, Instandhaltung, Controlling, Supply Chain Management sowie an die Geschäftsleitung.

Inhalte

Lieferantenselektion: Wie evaluieren wir Service-Leistungen der Anbieter?

  • Welche Services sind wichtig und werden im Lebenszyklus der Investitionsgüter benötigt?
  • Wie Services und Wartungsverträge bereits in Ausschreibungen von Investitionsgütern berücksichtigen?

    Stärkung von TCO-Analysen im Beschaffungsprozess und Lebenszyklus von Investitionsgütern

    • Analyse der Kostenstrukturen und Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen
    • Einholung von Informationen bei Herstellern und anderen Kunden
    • Verwendung von historischen Daten
    • Messung, Ausweisung und Dokumentation des Energieverbrauchs
    • Potenziale erneuerbarer Energien und intelligentes Lastmanagement

      Stärkung des Ersatzteilmanagements im Lebenszyklus von Investitionsgütern

      • Herausforderungen im Ersatzteilmanagement (Bedarfsplanung, Stammdaten, Monopole usw.)
      • Reaktives und proaktives Obsolescence Management
      • TCO – pragmatische Auswertung
      • Neue Software-Lösungen und Exkurs zu Internet of Things (IoT): Maschinen, die selbst Ersatzteilbedarfe managen

      Retrofit: Bei Umbauten und Umrüstungen den Hut aufbehalten

      • Strategische Fragestellungen: Retrofit vs. Neubeschaffung sowie Make-or-Buy
      • Welche Aspekte muss der Einkauf bereits bei der Erstbeschaffung berücksichtigen, um Retrofits erfolgreich durchführen zu können?
      Methodik

      Impulsvorträge, Praxisbeispiele, Gruppenarbeit

      Ihr Workshopleiter

      Prof. Dr. Jörg Grimm ist Professor für Supply Chain Management und Beschaffung an der Berner Fachhochschule sowie Lehrbeauftragter an der Universität St. Gallen. Er war zuvor in leitenden Positionen bei den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) tätig und verfügt über langjährige Erfahrungen in der Bahn-, Automobil- und Öl- & Gas-Industrie. Jörg Grimm publiziert regelmäßig sowohl in wissenschaftlichen als auch praxisorientierten Fachzeitschriften zu den Themen Einkauf, Logistik und Supply Chain Management.

      Workshopzeiten

      09.00 – 17.00 Uhr
      Die Pausenzeiten werden individuell zwischen den Teilnehmern und dem Workshopleiter festgelegt.

      PDF-Download

      Ansprechpartner

      Bild von Melanie Baum
      Melanie Baum Anmeldungen
      +49 6196 5828-201
      +49 6196 5828-299
      Bild von Pascal Dumont du Voitel
      Pascal Dumont du Voitel Inhaltliche Fragen
      +49 6196 5828-249
      +49 6196 5828-299