12. BME-/VDV-Forum Schienengüterverkehr 29. – 30. Januar 2019 | Berlin

Zweiter Forumstag - 30. Januar 2019

Fachliche Leitung und Vorsitz:
Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen,
Institutsleiter, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) & Institut für Transportlogistik (ITL), Technische Universität Dortmund

09.00 Begrüßung und Eröffnung des zweiten Tages

THEMENSCHWERPUNKT SCHLÜSSELFAKTOR INFRASTRUKTUR

09.10 Infrastruktur konkret: Welche Maßnahmen aus dem Masterplan Schienengüterverkehr könnten Verkehrsverlagerungen auf die Schiene insbesondere im Seehafenhinterlandverkehr stimulieren?
Dr. Iven Krämer, Referat Hafenwirtschaft und Schifffahrt, Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Bremen

THEMENSCHWERPUNKT RAHMENBEDINGUNGEN IM WETTBEWERB ZUM LKW

Impulsvorträge zu den folgenden Punkten im Masterplan Schienengüterverkehr:

  • Trassen- und Anlagenpreise deutlich senken
  • Abgaben und Steuerbelastungen begrenzen
  • Vergleichbare Standards der Arbeits- und Sozialvorschriften und Sicherheitsauflagen bei allen Verkehrsträgern gewährleisten

09.40 Die neuen Rahmenbedingungen aus Sicht der Eisenbahnen
Sven Flore, CEO, SBB Cargo International AG, Olten, Schweiz

10.00 Die neuen Rahmenbedingungen aus Sicht der verladenden Wirtschaft
Timo Pape, Manager Logistics – Supply Chain & Logistics, CEMEX Deutschland AG, Lüttow-Valluhn

10.20 Podiumsdiskussion: Schaffen die Punkte Trassen, Steuern und vergleichbare Standards im Masterplan Schienengüterverkehr nun endlich Fairness für die Schiene?

Es diskutieren unter Einbezug des Auditoriums:
Sven Flore
Dr. Iven Krämer
Timo Pape

10.40 Kaffee- und Teepause

11.15 Parallele, interaktive Round Tables

Round Table 1: Naturkatastrophen/zunehmende Baustellen vs. steigende Nachfrage bei Senkung der Trassenpreise: Wie kann das zusammen passen?
Moderator: Norbert Dierks, verantwortlich für die Nachhaltigkeit in der Inboundlogistik, Europa, weltweit, BMW Group, München

Round Table 2: Umfassendes Free Flow für Prozesse, Ressourcen, Instandhaltung – wie können die Potenziale der Digitalisierung vorangetrieben werden?
Moderator: in Abstimmung

Round Table 3: Elektrifizierungsziele, Elektromobilitätslösungen für Vor- und Nachläufer zur Schiene – mit welchen Maßnahmen kann die durchgängige elektromobile Transportkette realisiert werden?
Moderator: Dr. Martin Henke, Geschäftsführer Eisenbahnverkehr, VDV e.V., Köln

Round Table 4: Innovative Güterwagen und Komponenten – wie kann die Wettbewerbsfähigkeit und Umweltverträglichkeit des SGV mit technischen Neuerungen signifikant erhöht werden?
Moderator: Bert Kloppert, Leiter Transport/Logistik 1, thyssenkrupp Steel Europe AG, Duisburg

Round Table 5: Multimodale Transportketten mit Hauptlauf auf der Schiene – wie kann der Zugang des SGV zu den Transportaufkommen der Zukunft gesichert werden?
Moderator: Prof. Dr. Uwe Höft, FB Wirtschaft, Fachgebiete Innovationsmanagement – System Bahn, Technische Hochschule Brandenburg

Round Table 6: Sicherer, zuverlässiger, kostenoptimiert – wie können Automatisierungstechniken im laufenden Betrieb reibungslos eingeführt und umgesetzt werden?
Moderator: Prof. Dr.-Ing. Manfred Enning, Bahnsystemtechnik, Fachbereich Maschinenbau und Mechatronik, FH Aachen - University of Applied Sciences, Aachen

Round Table 7: Fachkräftemangel im Schienengüterverkehr und fehlende Berücksichtigung der Schiene in der multimodalen Ausbildung – wie kann die Politik den Schienengüterverkehr hier aktiv unterstützen?
Moderator: Marcus Gersinske, Fachbereichsleiter, VDV e.V., Köln

12.30 Kurze Zusammenfassung der Round-Table-Ergebnisse durch die Moderatoren und Gelegenheit für abschließende Fragen

13.00 Gemeinsames Mittagessen in der Fachausstellung und Abschluss

 

 

Ansprechpartner

Bild von Anita Engelmann
Anita Engelmann Inhaltliche Fragen
+49 6196 5828-240
+49 6196 5828-299
Bild von Jacqueline Berger
Jacqueline Berger Anmeldungen
+49 6196 5828-200
+49 6196 5828-299
Bild von Silva Certan-Mallmann
Silva Certan-Mallmann Business Partner/Aussteller
+49 173 211 82 01
+49 6196 5828-199