11.03.2019 //

4. Round Table des BME Saar: Risikomanagement im Fokus

Das Thema „Risikomanagement“ ist ein weites Feld, das – abhängig von der jeweiligen Unternehmenskultur – unterschiedlich gesehen und verortet werden kann.

4. Round Table der BME-Region Saar in Saarbrücken. Foto: BME-Region Saar 4. Round Table der BME-Region Saar in Saarbrücken. Foto: BME-Region Saar

Dies mussten die 12 Teilnehmer des 4. Round Table des BME Saar feststellen, die sich zum offenen Austausch in Saarbrücken trafen. So legt das eine Unternehmen hohen Wert auf die Minimierung des Insolvenzrisikos der Lieferanten, während ein anderes Unternehmen eher die Gefahr bzw. die Folgen der Naturkatastrophen in das Zentrum der Betrachtung rückt.

Schnell einig war man sich bei der Tatsache, dass komplexe Risikomanagement-Tools zwar durchaus hilfreich, aber ohne die gezielte Datenanreicherung durch den Einkäufer trotzdem weitgehend nutzlos sind. So kann das beste Tool nicht ohne Zutun des Einkäufers wissen, ob es sich bei einem Teil beispielsweise um einen Single-Source-Bezug handelt und ob dies im konkreten Fall auch ein Risiko darstellt.

Daher kombiniert ein sinnvolles Risikomanagementsystem in kleinen und mittleren Unternehmen  das Beste „aus beiden Welten“ und übernimmt geopolitische, klimatische oder umweltbedingte Risiken sowie Finanzauskünfte aus verfügbaren Tools und spielt das mikroökonomische Wissen der Einkaufsfachabteilung dazu. Um den Aufwand in Grenzen zu halten, beschränkt man sich hierfür auf den Kreis der potenziell kritischen Lieferanten, dessen Festlegung sich aus einer Kombination aus Umsatz, Wiederbeschaffungszeit und Qualifizierungsaufwand einer Alternativquelle ergibt.

Einig war man sich bei dem Tatbestand, dass Finanzauskünfte stets mit Vorsicht zu genießen sind, da sowohl die Herkunft als auch das Alter dieser Informationen unbekannt sind (ebenso, dass es schier unmöglich ist, sich gegen alle denkbaren Risiken abzusichern). Spätestens bei der Möglichkeit an den Ausbruch einer Epidemie wird eine potenzielle Risikovermeidung extrem komplex.

Anhand der vielfältigen Ansprüche und Handlungsoptionen entwickelte sich eine lebhafte Diskussion unter den Einkäuferinnen und Einkäufern aus den verschiedensten Branchen, die zeigte, wie wichtig ein flexibles Risikomanagement in einer schnelllebigen Zeit ist.

Save the Date: Unter dem Motto „Beschaffungsmarkt China“ führt der BME Saar seinerfolgreiches Round Table-Format am 8. Mai 2019 fort. Weitere Informationen dazu lesen Sie hier…

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: