55. BME-Symposium Einkauf und Logistik | 11.–13.11.2020

DAS WAR DAS 54. SYMPOSIUM EINKAUF UND LOGISTIK

Drei Kongresstage voll mit Vorträgen, Workshops, Diskussionen und intensiver Vernetzung sind vorbei. Unter dem Veranstaltungsmotto „#pacesetter“ diskutierten rund 1.800 Einkäufer*innen, Logistiker*innen und Supply Chain Manager*innen die mit Industrie 4.0 verbundenen Chancen und Risiken.

Hier die Highlights und die Key Learnings aus diesem Jahr:

Einkauf, Logistik und SCM profitieren mehr und mehr von neuen Technologien …
Der Einkauf kann den Wertbeitrag des Unternehmens durch die erfolgreiche Einführung digitaler Technologien zusätzlich steigern. Durch vorausschauendes Krisenmanagement lassen sich die zahlreichen internationalen Störfaktoren entlang aller Glieder der Wertschöpfungs- und Lieferkette erfolgreich meistern. Und: Der Einsatz Künstlicher Intelligenz in Einkauf, Logistik und Supply Chain Management schreitet unaufhaltsam voran. KI hilft dem Procurement, seine neue Rolle als Enabler und Brückenbauer zu allen anderen Unternehmensbereichen zu erfüllen.

pacesetter Einkauf …
Tempomacher im Sinne unseres Verständnisses ist jemand, der den Erfolg des gesamten Teams, unabhängig vom eigenen Wettbewerbserfolg, sicherstellt. Einkäufer*innen, Logistiker*innen und Supply Chain Manager*innen sind Schrittmacher im besten Sinne des Wortes; denn sie setzten Trends bei der Einführung neuer digitaler Technologien und Beschaffungsprozesse, denen andere später folgen können. Mit der richtigen Einstellung böten sie Orientierung und Motivation für ihre Teams, um im Wettlauf um Talente, Ressourcen, Innovationen und Know-how vorn zu bleiben.

Nachhaltigkeit: Größter Hebel liegt im Einkauf …
Weniger ist mehr – ein Motto, das in vielen Bereichen der Wirtschaft immer stärker berücksichtigt wird und angesichts der drohenden Klimaveränderung ein Gebot der Stunde ist. Auch für den Einkauf hat das wichtige Thema Nachhaltigkeit eine große Relevanz. Denn: Die Procurement-Abteilungen sitzen an den Schalthebeln für Nachhaltigkeit im gesamten Unternehmen. Sie haben es in der Hand, den Ressourcenverbrauch im Einkaufsprozess zu minimieren, stärker auf erneuerbare Energien zu setzen oder Gefahrstoffe in der Produktion zu vermeiden.

 

... und außerdem unter anderem:

  • Carsten Maschmeyer, Finanzinvestor, Unternehmer, Berater und Autor rät deutschen Unternehmen Digitalisierung nicht inhouse zu machen, sondern vielmehr an externe Dienstleister zu vergeben, die out of the box denken, um im digitalen Zeitalter nicht zurückzufallen.
  • Dr. Antje von Dewitz, CEO, VAUDE Sport GmbH & Co. KG erläutert wie Ökonomie und Ökologie als unternehmerisches Erfolgskonzept Hand in Hand gehen indem Produkte clever entwickelt, Materialien nachhaltig verwendet, fair produziert und umweltfreundlich transportiert werden.
  • Die DMG MORI AG gewinnt den diesjährigen BME-Innovationspreis für ihr erfolgreiches Einkaufs- und Logistikmanagement..
  • Nach Anders Indset, Wirtschaftsphilosoph, müssen wir über das Verhältnis Mensch-Technik viel intensiver sprechen. Angesichts der globalen Bedrohungen, die von Umweltverschmutzung über den Raubbau an Rohstoffen bis hin zum bevorstehenden Klimakollaps reichten, brauche die Menschheit neue Perspektiven. Wollen wir die digitale Gesellschaft verstehen, müssen wir sie neu denken. Dazu gehört aber auch, Fehler machen zu dürfen und eine „Kultur des Scheiterns“ zuzulassen.
  • Laut FDP-Bundesvorsitzendem Christian Lindner MdB befinden wir uns in einer Art perfektem Sturm. Er führt zu fundamentalen Veränderungen unserer Wertschöpfungsketten. Allerdings bedrohe der Bürokratismus in Deutschland  Freiheit und Wohlstand. Die Politik müsse seiner Ansicht nach Ingenieuren und Technikern wieder mehr vertrauen. Der Standort Deutschland benötige für eine erfolgreiche Digitalisierung dringend mehr staatliche Investitionen. Doch auch die Wirtschaft investiere noch zu wenig in digitale Geschäftsmodelle.

Eine vollständige Zusammenfassung zu 3 Tagen BME-Symposium finden Sie hier

sowie einen weiteren Rückblick unseres BIP-Redakteurs Tobias Anslinger

Anmeldung 55. Symposium Einkauf und Logistik 2020

IMPRESSIONEN 2019

Bildergalerie

HIGHLIGHTS

STIMMEN UNSERER TEILNEHMER*INNEN

ANSPRECHPARTNER

Bild von Natalie Popoola
Natalie Popoola Inhaltliche Fragen
+49 6196 5828-215
+49 6196 5828-299
Bild von Jacqueline Berger
Jacqueline Berger Anmeldungen
+49 6196 5828-200
+49 6196 5828-299
Bild von Svea Oschmann
Svea Oschmann Partner/Aussteller
+49 6196 5828-125
+49 6196 5828-598
Bild von Nicole Peis
Nicole Peis Partner/Aussteller
+49 6196 5828-139
+49 6196 5828-598