IHS Markit Flash EMI Deutschland: Industrie boomt weiter

Laut Vorabschätzung dürfte der IHS Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI) im September mit 60,6 (Finalwert August: 59,3) auf ein 77-Monatshoch gestiegen sein.

Das Verarbeitende Gewerbe in Deutschland kann sich weiter über prall gefüllte Auftragsbücher freuen. Ein Ende des Aufschwungs ist nicht in Sicht. Foto: pixabay.com Das Verarbeitende Gewerbe in Deutschland kann sich weiter über prall gefüllte Auftragsbücher freuen. Ein Ende des Aufschwungs ist nicht in Sicht. Foto: pixabay.com

Die deutsche Wirtschaft ist im September so stark gewachsen wie zuletzt vor fast sechseinhalb Jahren. Mit Abstand Spitzenreiter war auch diesmal die Industrie, die ihre Produktionssteigerungsrate gegenüber August weiter beschleunigen konnte. Das signalisiert der IHS Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI), der laut einer Vorabschätzung im September 2017 mit voraussichtlich 60,6 (Finalwert August: 59,3) auf ein 77-Monatshoch schnellte. Damit liegt der wichtige Wirtschaftsindikator bereits seit 34 Monaten über der psychologisch wichtigen Wachstumsmarke von 50 Punkten, teilte der englische Finanzdienstleister IHS Markit am Freitag in seinem „IHS Markit Flash EMI Deutschland“ mit. Die endgültigen September-Daten zur Industrie werden am 2. Oktober veröffentlicht.

Der IHS Markit Flash Deutschland Index Industrieproduktion dürfte binnen Monatsfrist um 1,7 Punkte auf 61,8 (Finalwert August: 60,1) gestiegen sein und würde damit ebenfalls ein 77-Monatshoch erreichen.

Save the Date: 2. Oktober 2017, Veröffentlichung der endgültigen September-Daten zur Industrie.

Mehr vom BME auf...

Der BME - Mehr von und auf Twitter   Der BME - Mehr von und auf Xing   Der BME - Mehr von und auf LinkedIn   Der BME - Mehr von und auf Facebook   Der BME - Mehr von und auf Youtube

Weitere Meldungen zu: