28.04.2014 //

Außenwirtschaft birgt Risiken

Commerzbank: Verhaltener Export-Ausblick bremst deutsche Konjunktur

Die deutsche Wirtschaft wird nicht mehr die Wachstumsraten der vergangenen Boomphase erreichen. Ein Grund dafür ist der verhaltene Ausblick für die Exporte, schreibt die Commerzbank in ihrem aktuellen Konjunktur- und Finanzmarktbericht. So hätten die außenwirtschaftlichen Risiken mit den Währungsturbulenzen in wichtigen Schwellenländern deutlich zugenommen. Zur Erinnerung: Viele Notenbanken haben ihre Leitzinsen deutlich angehoben, um den Außenwert ihrer Währungen zu stabilisieren. Weitere Zinserhöhungen dürften nach Einschätzung der Commerzbank-Analysten folgen. Dies werde die Konjunktur in den Emerging Markets und damit die dortige Nachfrage nach deutschen Produkten bremsen. Die Abhängigkeit des deutschen Außenhandels von den Absatzgebieten in Übersee nehme zu. Inzwischen gingen bereits 30 Prozent der deutschen Exporte in die Schwellenländer.

 

Frank Rösch, BME

 

Mehr vom BME auf...

Der BME - Mehr von und auf Twitter   Der BME - Mehr von und auf Xing   Der BME - Mehr von und auf LinkedIn   Der BME - Mehr von und auf Facebook   Der BME - Mehr von und auf Youtube

Weitere Meldungen zu: