07.12.2018 //

BME-Arbeitskreis „Governance“: Compliance bei Finanzdienstleistern im Fokus

Am 29. November 2018 hat der BME-Arbeitskreis „Governance“ in Eschborn getagt.

Der Themenkomplex „Compliance" wird auch in der Finanzbranche intensiv diskutiert. Foto: Sikov / Fotolia Der Themenkomplex „Compliance" wird auch in der Finanzbranche intensiv diskutiert. Foto: Sikov / Fotolia

Im Rahmen der Sitzung hielt Rechtsanwältin Dr. Katja Michel von der Kanzlei Dentons – Kooperationspartner des BME-Competence Center Service Recht, Compliance und Konfliktmanagement – einen Vortrag zum Themenkomplex „Compliance bei Finanzdienstleistern. Wie sollte ein internes Kontrollsystem für die Einkaufsprozesse aufgebaut sein, um die Anforderungen von Aufsicht und Revision zu erfüllen?“.

Die Spezialistin für Finanzmarktregulierung und Compliance vermittelte den Teilnehmern zunächst einen Überblick über die Anforderungen an das interne Kontrollsystem bei Banken und Finanzdienstleistern, ehe sie anschließend detailliert auf die Vorgaben an die Einkaufsorganisation und -prozesse und das Lieferantenmanagement einging. Schwerpunkte bildeten hierbei Aspekte wie Geschäftspartner-Due Diligence und Vertragsgestaltung.

Neben Compliance-Anforderungen aus Antikorruptions- und Kartellrechtsperspektive widmete sich die Referentin zudem dem Themenkomplex „Auslagerung“, der beim fortlaufenden Bezug von Dienstleistungen und der Beschaffung von IT und Software besondere Bedeutung genießt. In diesem Zusammenhang gab Dr. Michel einen Überblick über die geltenden Regelungen. Zum Abschluss des interaktiv gestalteten Vortrags warf sie einen Ausblick auf die umfangreichen Anforderungen, die die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) mit ihren – derzeit noch in Entwurfsform vorliegenden –   „Guidelines on Outsourcing Arrangements“ voraussichtlich im Frühjahr 2019 einführen wird.

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: