05.01.2018 //

Rostocker Lieferantentag zieht um

Der BME präsentiert sich erstmals in der HanseMesse: Die neue Location des 17. Lieferantentages Mecklenburg-Vorpommern bietet mehr Platz für Aussteller und Besucher.

Immer wieder gern gesehener Gast des Rostocker Lieferantentages: Harry Glawe, Wirtschaftsminister Mecklenburg-Vorpommerns. Hier im Gespräch mit einem Aussteller. Foto: BME Immer wieder gern gesehener Gast des Rostocker Lieferantentages: Harry Glawe, Wirtschaftsminister Mecklenburg-Vorpommerns. Hier im Gespräch mit einem Aussteller. Foto: BME

In den vergangenen Jahren war die Kontaktbörse in der Stadthalle Rostock stets ausgebucht. „Der große Saal und das Foyer sind einfach zu klein geworden für den wachsenden Lieferantentag Mecklenburg-Vorpommern. Wir mussten schon auf die zweite Etage ausweichen. Deshalb ziehen wir um. Aber wir bleiben unserem Lieferanten treu, der Messe- und Stadthallengesellschaft Rostock“ sagt Peter Friedrichs, stellvertretender Vorsitzender der BME-Region Mecklenburg-Vorpommern und Leiter des Lieferantentages. Am 21. März 2018 wird die Schau in der HanseMesse eröffnet.

Das Messezentrum in Rostock-Schmarl bietet viele Vorteile – vor allem mehr Platz für Aussteller und Besucher. Die Schau wird übersichtlicher. Denn alle präsentieren sich auf einer Ebene. „Sonst ändert sich am Erfolgsrezept nichts“, verspricht Friedrichs. Er kennt die Zutaten genau, hat die Leistungsschau mit aus der Taufe gehoben. Die Organisatoren erwarten mehr als 170 Fachhändler, Produzenten und Logistiker. Mit dabei sind wieder Firmen aus Dänemark. Und es ist geplant schwedische und polnische Firmen zu gewinnen. International ist auch die Beteiligung an der vom Enterprise Europe Network M-V organisierten Kooperationsbörse. Dazu gibt es den weiteren BME-Angaben zufolge ein anspruchsvolles Vortragsprogramm.

Zu den wieder zahlreich erwarteten Ausstellern auf dem 17. Lieferantentag Mecklenburg-Vorpommern gehört auch Andrea Voigt. Die Schweißfachingenieurin ist Chefin der Wismarer Firma Wolfgang Lechner Schweißgeräteservice GmbH & Co. KG. Die Wurzeln des 1991 gegründeten Unternehmens liegen in der Instandhaltung Schweißtechnik der Wismarer Werft. Zur Werkstatt neben der Schiffbauhalle kam fünf Jahre später der Firmensitz im Gewerbegebiet Hoher Damm dazu. Seit einem Jahr gibt es einen Satelliten in Rostock – den Linde Gas & More Shop am Werftdreieck. Insgesamt 15 Mitarbeiter zählt die Firma heute, plus vier in dem Rostocker Fachmarkt für Gase, Schweißtechnik und Zubehör.

Wenn es sich um Montage, Anpassung, Reparatur, Prüfung und Wartung von Schweiß- und Brennschneidtechnik dreht, ist „Lechner“ ein Begriff im Nordosten. Das gilt auch bei Bau, Montage und Wartung von Rohrleitungssystemen für technische Gase. Trotzdem präsentiert sich die Firma auf dem Lieferantentag M-V – in diesem Jahr bereits zum 15. Mal. „Natürlich kennen uns viele Kunden, große wie kleine“, sagt Voigt. „Aber ich mag den kurzen Draht. An dem Tag sind einfach alle auf einem Haufen. Deshalb zeigen wir beim Lieferantentag Flagge und erzählen, was es Neues gibt. Und wir halten auch selbst Ausschau nach neuen Lieferanten.“ Ein besonderes Exponat am Messestand ist der im eigenen Haus entwickelte Drahtvorschubkoffer. Das Gerät hilft dabei, dass Schweißer auch in schwer zugänglichen Bereichen eine saubere Naht ziehen können, z.B. im Schiff- und Behälterbau.

Weitere Informationen und Fachprogramm: www.lieferantentag-mv.de

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: