4. BME-Forum Einkauf von Ersatzteilen und Ersatzteilmanagement - 27. Februar 2019

Workshop B - 28. Februar 2019

Kennzahlen im Ersatzteilmanagement: Stammdaten – Einkauf – Logistik – Verkauf

Workshopziel

Im Rahmen dieses Workshops lernen Sie, wie Sie mit Kennzahlen Transparenz in Ihr Ersatzteilmanagement bringen. Mit Hilfe dieser Transparenz können diese nicht nur Ihre Operations steuern. Sie erzeugen auch die Basis, um strategische Entscheidungen (z.B. ein Outsourcing) vorzubereiten. Kennzahlen helfen konkret, Verbesserungsprojekte zu priorisieren und umzusetzen. Und natürlich geht es um die Kernthemen jedes Unternehmens: Umsatz, Kosten, gebundenes Kapital, Kundenzufriedenheit.

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich Ersatzteile/Spare Parts und MRO sowie aus Materialwirtschaft, Supply Chain und After Sales Management. Die Teilnehmer können durch Problemfälle aus der eigenen Praxis den Ablauf während des Workshops steuern.

Inhalte

Ersatzteilmanagement von Ersatzteil-Anbietern und Instandhaltern: Zwei Seiten derselben Medaille

Methodik

  • Woher kommen die Daten?
  • Welche Tools zur Aufbereitung nutzen?
  • Ein Bild sagt mehr als tausend Zahlen: grafische Aufbereitung
  • Akzeptanz schaffen durch Kommunikation

Übung: Arbeiten mit einem fest hinterlegten CI (Corporate Identity)

Stammdaten: Ohne geht es nicht

  • Woher nehmen: Besser gut kopieren als schlecht erfassen
  • Wie können Sie die Güte Ihrer Stammdaten messen: Vollständigkeit, Richtigkeit, Duplikate
  • Weg vom einzelnen Teil: durch Klassifizierung effizient arbeiten

Einkauf von Ersatzteilen

  • Geschwindigkeit ist keine Hexerei: interne Durchlaufzeit
  • Geschwindigkeit ist keine Hexerei: Lieferzeit und Lieferzuverlässigkeit
  • Exkurs: der Preis

Logistik: Bestände, Lagerung, Durchlaufzeiten

  • Immer zu viel Bestand, dauernd keine Verfügbarkeit
  • Bestände, Reichweiten, Verfügbarkeiten, Abschreibungen
  • Das Lager: von Füllgraden über Bedarfsschwankungen bis zur Durchlaufzeit
  • Der Service-Level: Wie zuverlässig ist das richtige Teil zur richtigen Zeit am richtigen Ort?

Diskussion: Wo stehen die Teilnehmer im Kreuzfeuer? Wie können erste Schritte dagegen aussehen?

Instandhalter und OEM-Verkauf im Clinch: der Ersatzteil-Vertrieb

  • Mangelnde Transparenz befeuert den Preis-Ballon in ungeahnte Höhe
  • Vertriebscontrolling als Umsatz-Motor
  • Wie Instandhalter darauf reagieren können

Abschlussdiskussion

    • Erste Schritte: Machen 
    • Ein Ersatzteil-DashboardKennzahlen sind kein Selbstzweck: Aufwand begrenzen, Aufgaben delegieren
    • Erfolge durch Kennzahlen kommunizieren
Methodik

Fachvortrag, interaktive Übungen, Diskussion

Ihr Workshopleiter

Dipl.-Ing. Andreas E. Noll studierte Maschinenbau in Dortmund. Nach operativer Verantwortung als Logistikleiter wechselte er 2000 in die Logistik-Beratung innerhalb der Linde AG. Bei KION war er für die europäischen Ersatzteillager von STILL und Linde verantwortlich. Weitere berufliche Stationen als Leiter von Ersatzteil-Organisationen sind die Schweiz und München. Seit 2017 unterstützt er freiberuflich Unternehmen in Fragen von Ersatzteil-Logistik-Marketing. Als anerkannter Experte referiert er regelmäßig über seine Praxiserfahrungen und ist Autor des umfangreichsten deutschsprachigen Blogs zur Ersatzteillogistik.

Workshopzeiten

09.00 – 17.00 Uhr
Die Pausenzeiten werden individuell zwischen den Teilnehmern und dem Workshopleiter festgelegt.

Ansprechpartner

Bild von Marie-Luise Wachowski
Marie-Luise Wachowski Inhaltliche Fragen
+49 6196 5828-255
Bild von Melanie Baum
Melanie Baum Anmeldungen
+49 6196 5828-201
+49 6196 5828-299
Bild von Sarah Baer
Sarah Baer Business Partner/Aussteller
+49 6196 5828-124
+49 6196 5828-598