02.04.2020 //

BME-Gruppe seit 1. April 2020 in Kurzarbeit

Mit neuen digitalen Formaten bietet der BME für seine Mitglieder und Partnerunternehmen während der Zeit der Coronakrise alternative Informationsangebote zu den im Moment wegen Covid-19 nicht durchführbaren Präsenzveranstaltungen.

Foto: Marotzke/Weiler, BME e.V. Foto: Marotzke/Weiler, BME e.V.

Die Coronakrise hat weite Teile der Wirtschaft und Gesellschaft lahmgelegt. Auch der BME ist von dem Shutdown betroffen und muss bis auf Weiteres auf die Durchführung von Präsenzveranstaltungen verzichten. Das wiederum führte dazu, dass sich die gesamte BME-Gruppe (BME e.V., BME Akademie GmbH, BME Marketing GmbH und BMEnet GmbH) seit 1. April 2020 in Kurzarbeit befindet.

„Uns ist dieser Schritt nicht leichtgefallen. Die jetzt ergriffene Maßnahme bedeutet eine Zäsur in der mehr als 60-jährigen Geschichte unseres Verbandes“, betonte BME-Hauptgeschäftsführer Dr. Silvius Grobosch. „Wir alle hoffen jetzt sehr, dass die Coronakrise möglichst bald überstanden ist. Dann kann auch der BME wieder seinen Verpflichtungen gegenüber den Beschäftigten, Mitgliedern sowie Freunden und Partnern des Einkäuferverbandes in vollem Umfang gerecht werden“, fügte Grobosch hinzu.

Mit neuen digitalen Formaten bietet der BME während der Zeit des durch Covid-19 verursachten allgemeinen Shutdowns alternative Veranstaltungsangebote. So hat der BME das Kernthema ,,Digitalisierung‘‘ der ursprünglich in Düsseldorf geplanten 11. eLÖSUNGSTAGE aufgenommen und die Präsenzveranstaltung aufgrund der behördlichen Absage kurzfristig in eine sehr erfolgreiche Online-Konferenz mit zahlreichen Teilnehmern umgewandelt.

Trotz Corona-Krise bietet der BME zudem wie gewohnt u.a. auch folgende Dienstleistungen weiterhin für Sie an:

Förderprojekt Sino-German Procurement Platform (Kontakt: riccardo.kurto(at)bme.de)

B2B-Services, Matchmaking & Lieferantenscouting (Kontakt: anke.koch@bme.de)

Förderprojekte: EU-Projekt Procure2Innovate, BMZ-Projekt KVP-Marokko (Kontakt: lisa.immensack@bme.de)

BMWi-Einkaufsinitiativen: Westbalkan und Maghreb (Kontakt: olaf.holzgrefe@bme.de)

BME-Benchmark-Services (Kontakt: andreas.hermann(at)bme.de)

Kompetenzzentrum innovative Beschaffung inklusive eLearning, Zertifizierung, Toolbox und Beratung (Kontakt: matthias.berg(at)bme.de)

Digitale Fachgruppentreffen:

BME-Umfragen zur Corona-Krise (Kontakt: olaf.holzgrefe@bme.de)

BME-JobSource/Stellenmarkt (Kontakt: manuel.steckermayr@bme.de)

Whitepaper (Kontakt: judith.richard(at)bme.de)

Online-Konferenzen und Webinare (Kontakt: mirjam.zeller(at)bme.de)

Virtuelle Trainings der BME Akademie GmbH (Kontakt: anna.riedl@bme.de)

Auch während der Kurzarbeitszeit sind die Ansprechpartner der BME-Hauptgeschäftsstelle weiter unter den bekannten Rufnummern und E-Mail-Adressen – allerdings zeitlich eingeschränkt – erreichbar. „Der BME wird Sie informieren, wenn die Kurzarbeit endet und wir wieder in den Normalbetrieb wechseln können“, teilte Grobosch abschließend mit. 

Weitere Infos unter: www.bme.de

Mehr vom BME auf...

Der BME - Mehr von und auf Twitter   Der BME - Mehr von und auf Xing   Der BME - Mehr von und auf LinkedIn   Der BME - Mehr von und auf Facebook   Der BME - Mehr von und auf Youtube

Weitere Meldungen zu: