20.04.2018 //

BME-Region Bayreuth-Oberfranken: Hochschulgruppe in Hof gegründet

Studenten des Masterstudiengangs Logistik der Hochschule Hof haben am 11.04.18 eine neue BME-Hochschulgruppe gegründet.

Von links: Prof. Jürgen Lehmann, Präsident der Hochschule Hof; Prof. Willi Darr, Betreuer der Hofer BME-Hochschulgruppe; Alina Tillmann, Projektmanagerin Young Professionals des BME e.V., Julia Pohl, Sprecherin der Hofer BME-Hochschulgruppe; Janina Ts Von links: Prof. Jürgen Lehmann, Präsident der Hochschule Hof; Prof. Willi Darr, Betreuer der Hofer BME-Hochschulgruppe; Alina Tillmann, Projektmanagerin Young Professionals des BME e.V., Julia Pohl, Sprecherin der Hofer BME-Hochschulgruppe; Janina Tscherney, stellvertretende Sprecherin der Hofer BME-Hochschulgruppe; Olaf Korf, Leiter Einkauf und Materialwirtschaft bei Scherdel; Dr. Armin Leppert, Vorstandsvorsitzender der BME-Region Bayreuth-Oberfranken und Bereichsleiter Einkauf bei ATP Autoteile, Jens Eckert, CPO Digital Factory bei Siemens. Foto: BME-Region Bayreuth-Oberfranken

Als Studentische Sprecherin wählten die Kommilitonen Julia Pohl, das Amt der Stellvertreterin bekleidet Janina Tscherney. Hochschullehrer Prof. Willi Darr und Dr. Armin Leppert, Vorstandsvorsitzender der BME-Region Bayreuth-Oberfranken und Bereichsleiter Einkauf bei ATP Autoteile, stehen den Studenten zudem zukünftig mit Rat und Tat zur Seite. „Mit Aktivitäten wie der BME-Initiative wird an der Hochschule die Verbindung zur Wirtschaft aktiv gelebt. Dabei ist besonders bemerkenswert, dass der Impuls zur Gründung von den Studierenden selbst ausging“, sagte Prof. Jürgen Lehmann, Präsident der Hochschule Hof.

Armin Leppert, Vorstandsvorsitzender der BME-Region Bayreuth-Oberfranken, stellte im Rahmen der Veranstaltung den Studierenden den BME mit seinen 9600 Mitgliedern vor. Er zeigte den angehenden Einkäufern und Logistikern zudem auf, dass die beruflichen Perspektiven in der Beschaffung derzeit ausgezeichnet sind. Im Anschluss präsentierte Alina Tillmann, BME-Projektmanagerin Young Professionals, den Studenten die Vorteile, die eine Mitgliedschaft beim BME bietet. So erhalte jede Hochschulgruppe jährlich ein Budget von bis zu 1000 Euro, die selbstbestimmt genutzt werden könnten –zum Beispiel für eine Exkursion zum BME-Symposium Einkauf und Logistik nach Berlin. „Das Event ist optimale Möglichkeit zum Netzwerken“, betonte Tillmann. Das Geld könne alternativ aber auch für die Organisation von Kaminabenden mit Experten genutzt werden. Des Weiteren bestünde die Möglichkeit, sich mit anderen Hochschulgruppen zusammenzuschließen, um gemeinsam ein großes Event zu organisieren.   

Zum Ausklang der Veranstaltung standen drei Fachvorträge von Einkaufsmanagern auf der Agenda. Jens Eckert, CPO der Digital Factory von Siemens, referierte über die Zukunft der Digitalisierung im Einkauf. Olaf Korf, Leiter Einkauf und Materialwirtschaft der Scherdel GmbH, erläuterte den Studenten den Aufbau und die Zusammenarbeit innerhalb  einer Einkaufsorganisation, ehe abschließend Armin Leppert den Studenten die Anforderungen vorstellte, denen sich Einkäufer zukünftig stellen müssen.

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: