04.09.2018 //

CEE-Forum: Lieferantensuche läuft auch 2018 auf Hochtouren

Nach den erfolgreichen Matchmaking-Runden der Vorjahre findet am 16. Oktober 2018 in Prag das 5th CEE Procurement & Supply Forum statt. Auf der Top-Veranstaltung treffen ausgewählte Lieferanten aus dem MOE-Raum auf deutsche Einkäufer.

In Einzelgesprächen treffen Einkäufer auf vorausgewählte Zulieferer. Foto: AHK Tschechien In Einzelgesprächen treffen Einkäufer auf vorausgewählte Zulieferer. Foto: AHK Tschechien

Am 16. Oktober 2018 veranstaltet der BME das 5. BME/AHK CEE Procurement & Supply Forum in Prag mit integrierter Lieferantensuche und B2B-Matchmakings. Diese inzwischen fast schon zur Tradition gewordene Veranstaltung ist eine Netzwerk- und Wissensplattform über die Beschaffungsmärkte Mittel- und Osteuropas, die vom Baltikum bis in den Balkan reichen.

„Mittel- und Osteuropa ist für viele Unternehmen ein wichtiger Beschaffungsmarkt“ so Olaf Holzgrefe, Leiter International & Affairs des BME. „Aber auch die CEE-Region ist einem Wandel unterworfen. Diesen möchten wir gemeinsam mit der AHK Tschechien und weiteren AHK-Partnern aus dem gesamten CEE-Raum aktiv begleiten und beide Seiten –Einkauf wie Lieferanten – aktiv unterstützen. In den vergangenen Jahren haben sich das BME-B2B-Matchmaking und die damit im Vorfeld stattfindende individuelle Lieferantensuche als erfolgreiches Tool für die BME-Mitglieder und Einkäufer erwiesen. Holzgrefe: „Auch in diesem Jahr werden wir in Prag neben Information und Präsentationen wieder über 200 B2B-Meetings organisieren.“

Aktuell läuft für die Einkäufer die Abfrage der BME-Einkäuferprofile. Ziel von AHK und BME ist es, gemeinsam mit den Partnern im gesamten CEE Raum möglichst individuell beide Parteien in Prag – Einkäufer wie Lieferanten – im Hinblick auf ihre speziellen Interessen und Bedarfe zusammenzuführen. In diesem Jahr haben bereits über 30 Einkäufer ein Profil erstellt. Mit dieser Interessensbekundung suchen der BME und die beteiligten Außenhandelskammern dann passgenau die richtigen, qualifizierten Zulieferer. „Wir freuen uns, dass wir zusammen mit unserem finnischen Partner, dem Einkaufsverband LOGY, 2018 auch finnische Einkäufer in Prag begrüßen können. Unser Lieferantensuchprozess ist für unsere KMU und anderen Unternehmen ein echter Mehrwert, denn gemeinsam decken wir eine gesamte Region ab. Das macht es für Einkäufer effizient und werthaltig“ unterstreicht Holzgrefe.

Im Fokus des Research für die deutschen Einkäufer stehen Estland, Lettland, Litauen, Polen, die Ukraine, Russland, Tschechien, die Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Montenegro, Albanien und der Kosovo. Insgesamt rechnet der BME mit rund 250 Teilnehmern. Bis zum 04.09.2018 hatten bereits 112 qualifizierte Supplier aus 15 Ländern ihr Profil ausgefüllt. Das Gros der Lieferanten kommt aus dem Metall- und Plastik-Sektor. Die Liste mit diesen leistungsstarken Zulieferern erhält jeder Teilnehmer, der sich zum BME-Forum anmeldet. Sehen die Einkäufer bei bestimmten Suppliern das erforderliche Potenzial, können sie die Lieferanten zu einem vorterminierten Gespräch während des Forums auswählen. Wer die Lieferanten ohne zeitliche Vorgaben und in einem informelleren Rahmen treffen möchte, hat zudem erstmals die Möglichkeit, einen „Meet & Greet Table“ zu buchen, bei dem die Lieferanten eigenständig auf die Einkäufer zugehen können.

Eröffnet wird das Event mit einer Podiumsdiskussion zur digitalen Anbindung zwischen CEE-Lieferanten und deutschen Einkäufern. Weitere Vorträge diskutieren Themen wie „Lieferantenmanagement“ sowie rechtliche Aspekte. Zudem wird bereits am Vorabend der Veranstaltung (15.10.2018) wie in den vergangenen Jahren ein Empfang der AHK Tschechien stattfinden. Der langjährige BME-Partner feiert 2018 sein 25-jähriges Jubiläum.

Haben Sie Interesse, an der Veranstaltung teilzunehmen? Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren! Einkäufer können sich noch bis zum 28.09.2018 für das Top-Event anmelden. Der BME steht Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Weitere Infos:
anke.imelmann(at)bme.de

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: