30.05.2017 //

CPO Round Table in Shanghai

Im Rahmen des neuen Netzwerkformates treffen sich 25 Einkaufs-, Logistik- und Supply Chain Manager am 9. Juni erstmals zu einem Meinungsaustausch in der bedeutendsten Industriestadt Chinas.

Shanghai bietet deutschen Einkäufern beste Geschäftsmöglichkeiten. Foto: Lothar Krause/pixelio.de Shanghai bietet deutschen Einkäufern beste Geschäftsmöglichkeiten. Foto: Lothar Krause/pixelio.de

Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) forciert seine China-Aktivitäten, um das Netzwerk für BME-Mitglieder vor Ort auszubauen. Erstmals treffen sich am 9. Juni 25 deutsche und chinesische Einkaufs-, Logistik- und Supply Chain Manager verschiedenster Branchen in Shanghai zu einem intensiven Meinungs- und Erfahrungsaustausch. „Der CPO Round Table ist bereits ausgebucht“, teilte Riccardo Kurto, Head of China BME, am Dienstag bei der Vorstellung des neuen Konzeptes in Frankfurt mit. Das neue Veranstaltungsformat werde künftig dreimal jährlich durchgeführt, fügte er hinzu.

Mit der neuen Initiative weitet der Verband die Aktivitäten seines Shanghai-Büros aus. Der BME bietet seit Jahren vielfältige Dienstleistungsangebote für deutsche Einkäufer in China an. Er versteht sich zudem als Brückenbauer zwischen beiden Ländern. „Mit dem 1. CPO Round Table in Shanghai wollen wir die bereits bestehenden Sourcing-Kontakte ausbauen sowie neue Geschäftsmöglichkeiten für Einkäufer und Lieferanten erschließen“, betonte Kurto.

Auf der Agenda der Auftaktveranstaltung stehen zwei Keynotes, darunter auch BME-Vorstandsvorsitzender Horst Wiedmann, der über Erfahrungen mit Post-Merger-Integration Projekten berichten wird.

Kontakt: riccardo.kurto(at)bme.de

Mehr Infos unter: www.bme.de/china

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: