Die Selbstbalance als Erfolgsfaktor

Profi-Coach Brigitta C. Kemner referierte am Niederrhein über Wohlbefinden, Energie und innere Stärke. Höher, schneller, weiter kann nur begrenzt für Erfüllung sorgen. Langfristig müssen vier zentrale Lebensbereiche in Balance gebracht werden.

Gegen den Alltagsstress sollte man gegensteuern. Foto: alphaspirit / Fotolia Gegen den Alltagsstress sollte man gegensteuern. Foto: alphaspirit / Fotolia

Die BME-Region Düsseldorf/Mittlerer Niederrhein hat jüngst in Neuss mit einem Softskill-Thema ihren Jahresauftakt gefeiert. Gut 50 Teilnehmer verfolgten am 12. Januar 2016 den Vortrag „Selbstbalance als Erfolgsfaktor“ von Profi-Coach Brigitta C. Kemner, die in Wohlbefinden, Energie und innerer Stärke die zentrale Basis für jeden langfristigen Erfolg und Leistungskraft sieht. „Letztendlich wollen wir erfüllt leben, anstatt nur zu funktionieren. Und doch ist das nicht einfach, denn die Gesellschaft zeigt uns diesen Weg nicht“, sagte die Expertin im Neusser Swissotel. Der Mensch sei selbst darauf angewiesen, sich diesen Weg zu bahnen. „Wenn wir durch den Alltagsstress stolpern, täglich mit hohen Erwartungen konfrontiert sind und viel Verantwortung tragen, brauchen wir eine aktive, reflektierte Gegensteuerung, die uns hilft, selbst nicht auf der Strecke zu bleiben“, so Kemner.

In ihrem Vortrag ging sie darauf ein, wie wir unsere innere Energiequelle sicherstellen und diese positiv fokussieren, lenken und steigern. „Selbstbalance ist DER zentrale Punkt für ein erfülltes Leben – früher oder später erkennt das jeder“, so die Expertin. Höher, schneller, weiter sei nur eine Zeit lang eine Strategie und könne nicht für dauerhafte Erfüllung sorgen, da diese Glücksgefühle von wechselnden äußeren Bedingungen abhängig sind. „Das Leben ist Schwankungen ausgesetzt und jeder Tag bringt uns viele Herausforderungen“, erklärte sie den dynamischen Prozess der Balancefindung zwischen Beziehungen, der beruflichen Erfüllung, Gesundheit und Selbstgewahrsein. „Wenn Sie sich dieser vier zentralen Lebensbereiche bewusst werden und Ihre Aufmerksamkeit immer wieder dorthin lenken, ist schon viel erreicht. Setzen Sie sich kleine Ziele und behalten Sie diese im Fokus.“ Während die Gedanken oft in die Vergangenheit oder Zukunft blicken, sieht sie den Schlüssel für die Balance auch eher in der Gegenwart. „Statten Sie ihr immer wieder einen Besuch ab, denn hier spielt sich das Leben ab.“

Hindernisse sieht Kemner darin, dass viele Menschen „zwanghaft“ nach Perfektionismus, Schnelligkeit, Harmonie, Selbstbestätigung, Stärke und Kontrolle streben. „Zu stark ausgeprägte innere Antreiber, hohe Erwartungen und innere Zwänge lösen Druck und Stress aus und sabotieren unser Streben nach dieser Balance.“ Schwäche zeigen sei nicht nur erlaubt, sondern sogar eine Stärke. Spaß sei außerdem die Basis dafür, viele Dinge leichter zu nehmen. „Wir brauchen konstruktive Überzeugungen, die uns helfen, unsere Bedürfnisse zu achten und zu erfüllen, anstatt uns selbst im Weg zu stehen oder uns zu überlasten“, so die Expertin. Immer wichtiger werde dabei auch der „digitale Stress“ als neue Herausforderung. „Unser Gehirn ist ständig einer Masse von Reizen ausgesetzt, die uns überfrachtet und dazu führt, dass wir uns immer weniger konzentrieren können“, kommentierte die Expertin diese neue Form von Stress.

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: