26.03.2018 // Öffentliche Beschaffung

Electronic Public Procurement: Arbeitsgruppentreffen in Turin

Die Arbeitsgruppe TC 440 Electronic des European Committee for Standardisation (CEN) verfolgt die Zielsetzung, einen europaweiten Standard für die gesamte E-Procurement-Kette der öffentlichen Beschaffung zu entwickeln.

Schauplatz des CEN-Arbeitsgruppentreffens vom 13. bis 14. März: Turin, die Hauptstadt der Region Piemont. Foto: SplitShire / Pixabay.com Schauplatz des CEN-Arbeitsgruppentreffens vom 13. bis 14. März: Turin, die Hauptstadt der Region Piemont. Foto: SplitShire / Pixabay.com

Vor diesem Hintergrund fand ein CEN-Arbeitsgruppentreffen vom 13. bis 14. März 2018 in Turin statt. Gastgeber war Consorzio per il Sistema Informativo (CSI), der IT-Dienstleister für alle öffentlichen Einrichtungen der italienischen Region Piemont. Die Experten – neben Einkäufern nahmen auch Juristen und IT-Fachleute sowie Vertreter der EU-Kommission teil – kamen aus Italien, den Niederlanden, Dänemark, Schweden und Norwegen.

Die Sitzung der Arbeitsgruppe  „Kataloge im TC440“ leitete Dr. Veit Jahns vom Institute for Computer Science and Business Information Systems der Universität Duisburg-Essen, der auch den BME vor Ort vertrat. Neben grundlegenden Fragen der Standardisierung (z.B. Vereinheitlichung der Business Terms) diskutierten die Fachleute, wie Anforderungen an die Nachhaltigkeit von Produkten detailliert beschrieben werden können. Zudem standen Sozialstandards bei der Produkt-Herstellung (Umwelt-Labels etc.) im Fokus. In weiteren Arbeitsgruppen wurden darüber hinaus aktuelle Fragen auf den Sektoren Ordering und Tendering diskutiert und Lösungsansätze entwickelt.  

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu:

Öffentliche Beschaffung