23.01.2014 //

Industrieproduktion boomt

EMI-Vorabschätzung: Bestnoten für die deutsche Wirtschaft - Aufschwung verfestigt sich

Einer Vorabschätzung zufolge wird der Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI) im Januar 2014 mit voraussichtlich 56,3 nach 54,3 im Dezember 2013 nun schon den siebenten Monat in Folge über der Wachstumsmarke von 50 Punkten liegen. Gleichzeitig erreicht der Konjunktur-Frühindikator ein 32-Monatshoch, teilt Markit in seinem „EMI Flash“ mit. Der finale Wert wird am 3. Februar 2014 veröffentlicht.

Laut „EMI Flash“ hat der Aufschwung der deutschen Wirtschaft zu Jahresbeginn an Dynamik gewonnen. Ausschlaggebend dafür waren die kräftigsten Produktionssteigerungen in der Industrie seit April 2011; sie profitierten vor allem von den verstärkten Auftragszuwächsen sowie der außergewöhnlich milden Witterung. Die deutschen Industrieunternehmen weiteten ihre Produktion nun schon zum neunten Mal hintereinander aus. Der Teilindex hat mit voraussichtlich 60,4 erstmals seit mehr als zweieinhalb Jahren die 60-Punkte-Marke überschritten. Damit ist das Verarbeitende Gewerbe fulminant in das neue Jahr gestartet.

Save the Date: 3. Februar 2014, Veröffentlichung der finalen EMI-Werte Februar 2014 für den Berichtsmonat Januar.

Mehr Infos: frank.roesch@bme.de
 
 

Autor: Frank Rösch, BME

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: