29.10.2019 //

Japanisch-deutsches Einkaufs-Joint-Venture in der Automobilindustrie

Die Nutzfahrzeughersteller Hino Motors und Traton Group kooperieren bei der Gewinnung von Lieferanten sowie bei der Beschaffung von Technologien und Komponenten.

Tokyo ist eines der beiden Standorte des Einkaufs-Joint-Ventures. Zweiter Standort ist München. Foto: Pixabay

Als Resultat der strategischen Kooperations-Vereinbarung von 2018 haben die Nutzfahrzeughersteller Traton Group und Hino Motors ein Einkaufs-Joint-Venture gegründet. Die Hino und Traton Global Procurement GmbH soll globale Synergien im Einkauf heben, wie die Volkswagen AG mitteilt. Im Fokus ist die geographische Ausdehnung der Lieferantenbasis, insbesondere in Europa und Asien. Eine breite Palette von Komponenten und Technologien soll zukünftig gemeinsam beschafft werden. Traton hält 51 Prozent und Hino 49 Prozent der Anteile am Joint Venture. Die Standorte des neuen Unternehmens sind in München und Tokyo. Kooperationen in weiteren Geschäftsbereichen wie der Elektromobilität sind angedacht. Hino Motors ist ein Unternehmen der Toyota-Gruppe, Traton gehört zur Volkswagen AG.

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: