Kennzahl: EKV durch langfristige Verträge

Der Wert liegt seit Jahren fast unverändert bei 50 Prozent.

Kennzahl der Woche: Einkaufsvolumen durch langfristige Verträge
Dieser Wert liegt seit Jahren fast unverändert bei 50 Prozent. Viele Unternehmen treten offensichtlich auf der Stelle, was die Umsetzung der Einkaufsstrategie betrifft. Leicht verbessert hat sich jedoch die Abrufquote aus Rahmenverträgen und Katalogen, welche aktuell fast 50 Prozent erreicht hat. Das bedeutet, dass im Durchschnitt jede zweite Bestellung automatisiert ausgelöst wird. Wie im vergangenen Jahr überraschte hier die Schwankungsbreite: Während knapp 20 Prozent aller Teilnehmer die Intensität der Nutzung von Rahmenverträgen und Katalogen gar nicht messen, rufen die „Spitzenreiter“ bis zu 80 Prozent ihres Beschaffungsvolumens über automatisierte Verfahren ab.

Die BME-TOP-Kennzahlen im Einkauf werden jährlich erhoben. Erfasst werden25 Kennzahlen zu Struktur, Qualität, Savings, Methoden, Prozessen und Kosten.


Weitere Infos und Bezug:

Volkmar Klein
Bereichsleiter Benchmark-Services
Telefon: 069 / 3 08 38-3 01
E-Mail: volkmar.klein@bme.de

 

 

Mehr vom BME auf...

Der BME - Mehr von und auf Twitter   Der BME - Mehr von und auf Xing   Der BME - Mehr von und auf LinkedIn   Der BME - Mehr von und auf Facebook   Der BME - Mehr von und auf Youtube

Weitere Meldungen zu: