07.09.2017 //

Kongress Healthcare live! 2017 – Digitalisierung im Fokus

Zwei Tage lang diskutierten rund 180 Teilnehmer auf der diesjährigen Healthcare live! Konferenz in Dresden über Datensicherheit und Automatisierungsmöglichkeiten im Gesundheitswesen. Veranstalter waren GS1 Germany und der BME.

Der Kongress bot den Teilnehmern Praxis-News aus erster Hand und einen intensiven Austausch. Foto: GS1 Germany Der Kongress bot den Teilnehmern Praxis-News aus erster Hand und einen intensiven Meinungsaustausch. Foto: GS1 Germany

Welche Chancen die Digitalisierung im Gesundheitswesen bietet, zeigte die diesjährige Healthcare live! Konferenz am 5. und 6. September 2017 im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden. In zahlreichen Vorträgen, Workshops und Round Tables diskutierten rund 180 Teilnehmer, Top-Experten aus Industrie und Einkauf im Gesundheitswesen sowie 30 Referenten über Fälschungssicherheit von Arzneimitteln, die neue Unique Device Identification für Europa oder auch Optimierungsmöglichkeiten im strategischen Einkauf und Lieferantenmanagement, teilte GS1 Germany mit. Die Konferenz wurde wie in den vergangenen zwei Jahren gemeinsam von GS1 Germany und dem BME durchgeführt.

Einstimmig wurde festgestellt, dass die Qualität von Daten einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für die Digitalisierung im gesamten Gesundheitswesen ist. Mit einer professionellen Datenbasis lassen sich neue Prozesse, das gilt auch für den Einkauf, anschieben. Denn: „Die Digitalisierung verändert auch die Rolle des Einkaufs im Gesundheitswesen“, betonte Dr. Silvius Grobosch, Mitglied des geschäftsführenden Bundesvorstandes des BME, in seiner Eröffnungsrede. Der Einkauf müsse smarter und vernetzter werden. Um diesen neuen Anforderungen gerecht werden zu können, seien nahtlose Systeme, medienbruchfreie Strukturen und systematische Auswertungen der Datenbestände erforderlich. Doch von der vollständigen Digitalisierung ist der Einkauf laut Grobosch noch ein ganzes Stück entfernt. Organisation und Prozesse würden zwar zunehmend durch IT-Unterstützung optimiert, aber es gebe noch viel zu tun, insbesondere was die Automatisierung der Bestellabwicklung betreffe.  Grobosch: "Das gilt nicht nur für die Krankenhäuser, sondern auch für die Industrie."

Zahlreiche Livedemos zeigen Potenziale auf

Im Rahmen der Healthcare live! hatten die Teilnehmer nicht nur die Möglichkeit, sich theoretisch mit den Anforderungen rechtlicher Bestimmungen und digitaler Lösungen auseinander zu setzen. In zahlreichen Livedemos ging die Veranstaltung in die Praxis, beispielsweise von der scannerbasierten Implantatedokumentation und Lagerbestandsführung bis hin zur patientenindividuellen Kommissionierung in der Krankenhausapotheke. Networking-Möglichkeiten, wie das Get-together am Abend des ersten Veranstaltungstages oder der Marktplatz mit seinen Ausstellern boten reichlich Gelegenheit mit Marktpartnern ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: