11. Netzwerk-Forum Logistik

11. Netzwerk-Forum Logistik - 1.-2. Juli 2014 in Marktoberdorf

Operations Planning im Fokus!

Präsentation, Dialog, Diskussion:

  • Volatilität, hohe Produktvarianz, globaler Footprint – SCM-Strategien bei steigender Komplexität
  • Von der Optimierung der Organisationseinheit zur Optimierung der Prozesskette
  • Supply Chain Risk Management – Hype oder Wettbewerbsvorteil?
  • Operational Excellence – Erfolgsfaktoren in Produktion und Logistik

Mit Besichtigung der Produktions- und Logistikabläufe der AGCO Fendt GmbH!


Das Forum für alle, die Logistik betreiben, Supply Chains optimieren, ihr Netzwerk ausbauen oder erfolgversprechende Ideen sammeln wollen

 

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

Logistik spielt in fast allen Lebensbereichen eine große Rolle – sie gestaltet unseren Alltag, unser Wirtschaftsleben und unsere Mobilität. Vor allem in unserer arbeitsteiligen und international vernetzten Wirtschaft birgt sie beträchtliches Einsparpotenzial bei der Produktion, bei betrieblichen Abläufen und beim Transport.

In Bayern arbeiten rund 400.000 Menschen in der innerbetrieblichen Logistik und als Logistikdienstleister. Und mit einem jährlichen Umsatz von ca. 38 Milliarden Euro zählt die Branche in Bayern zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen. Bayern gehört damit in Deutschland zu den Ländern mit der größten quantitativen und qualitativen Logistikkompetenz.

Das Transport- und Logistikgewerbe wird hier aber noch weiter an Bedeutung gewinnen. Denn die hohe Dichte logistikaffiner Produktionsunternehmen und die überdurchschnittliche Kaufkraft der Bevölkerung im Freistaat stellen große Potenziale dar. Hinzu kommt Bayerns zentrale Lage, die es zur Verkehrsdrehscheibe Europas macht. Denn mit dem Megatrend Globalisierung wird auch das Güterverkehrsaufkommen weiter wachsen. So soll die Verkehrsleistung laut der aktuellen Güterverkehrsprognose bis zum Jahr 2025 noch um rund 50 Prozent zunehmen.

Wir brauchen also moderne und leistungsfähige Verkehrswege, damit unsere Transporteure und Logistiker sicher und pünktlich liefern können. Nur wenn alle Verkehrsträger zusammenwirken und ihre speziellen Stärken nutzen, können wir eine optimale Versorgung unserer Wirtschaft und Bevölkerung gewährleisten.

Deshalb ist es von essentieller Bedeutung, die Verkehrsinfrastruktur auf einem qualitativ und quantitativ hohen Niveau zu halten und bedarfsgerecht weiterzuentwickeln. Und dafür brauchen wir eine dauerhafte und verlässliche, auskömmliche und zukunftsfähige Finanzierung für alle Verkehrsträger auf allen Ebenen.

Mit dem Infrastrukturausbau alleine ist es aber nicht getan. Er muss auch von logistischen Innovationen flankiert werden. Und genau das ist das Ziel Ihres Netzwerk-Forums. Bei Ihnen geht es um die unterschiedlichsten Entwicklungen in den verschiedensten Feldern der Logistik.

Für Ihren Informationsaustausch wünsche ich Ihnen einen fruchtbaren Dialog und zündende Ideen zur Weiterentwicklung der Logistik in Bayern. Verbringen Sie zwei interessante und inhaltsreiche Tage beim 11. Netzwerk-Forum Logistik.

Joachim Herrmann
Bayerischer Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr
Mitglied des Bayerischen Landtags