22.02.2019 //

Mit BME-Lieferanten‐Compliance‐Audits zu nachhaltigem Lieferantenmanagement: Info-Sheet als PDF zum Download

Die Akteure der eigenen Lieferkette rücken immer mehr in den Fokus wirksamer Compliance‐Arbeit.

Die Anforderungen an Lieferanten-Compliance-Audits steigen stetig. Foto: Tero Vesalainen / Pixabay.com Die Anforderungen an Lieferanten-Compliance-Audits steigen stetig. Foto: Tero Vesalainen / Pixabay.com

Internationale Anti‐Korruptions‐Gesetze, allen voran der amerikanische FCPA oder der englische UKBA, formulieren sehr deutlich die Erwartungen an ein angemessenes Third‐Party‐Compliance‐Management (u.a. „Know‐your‐Business‐Partner‐Prinzip“). Daneben sind die Anforderungen bezüglich Corporate Social Responsibility (CSR) und Nachhaltigkeit in den letzten Jahren rasant gestiegen.

Aus diesem Grund gehen immer mehr Unternehmen dazu über, die Lieferanten auch auf den eigenen Code of Conduct und CSR-Verhaltensgrundsätze zu verpflichten (bspw. Supplier Code of Conduct) und hierfür sogar spezifische Vertragsklauseln zu vereinbaren. Allerdings reicht es nicht mehr aus, Anforderungen an die eigenen Lieferanten nur zu kommunizieren. Unternehmen müssen auch überprüfen, ob die Anforderungen tatsächlich eingehalten werden.

Um diese Anforderungen zu erfüllen, unterstützt Sie das BME-Competence Center mit Lieferanten‐Compliance‐Audits. Die Unterstützung der Lieferanten beim Aufbau geeigneter Compliance‐Maßnahmen ist ein wichtiger Beitrag zu einem nachhaltigen Lieferantenmanagement. One-Pager mit allen relevanten Hardfacts zum Download hier…

Bei Rückfragen steht Ihnen Noreen Loepke, Leiterin des BME-Competence Centers, gerne zur Verfügung.

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: