17.09.2020 //

Motto des 55. BME-Symposiums digital: #gipfelstürmer

Die Teilnehmer der größten Netzwerktagung des deutschen Einkäuferverbandes erwartet 2020 wieder ein anspruchsvolles Programm. Als virtuelle Veranstaltungs-Location nutzt der BME eine professionelle Event-Plattform.

Foto: BME e.V. Foto: BME e.V.

Einkäufer, Logistiker und Supply Chain Manager stehen in Corona-Zeiten vor gewaltigen Herausforderungen. Viele von ihnen trotzen der Pandemie erfolgreich mit professionellem Risikomanagement und erweisen sich damit als wahre Gipfelstürmer. Deshalb hat sich der BME auch für „#gipfelstürmer“ als Motto des 55. Symposiums Einkauf und Logistik entschieden, das Corona-bedingt in diesem Jahr erstmals digital vom 9. bis 12. November stattfinden wird.

„Das BME-Symposium 2020 digital ist mehr als eine Reihe von Webinaren. Austausch, Gemeinschaft, Weiterentwicklung – all das steht auch dieses Jahr im Fokus der größten Netzwerkveranstaltung unseres Verbandes. Da die Sicherheit aller Teilnehmenden für uns oberste Priorität hat, entschieden wir uns für eine digitale Durchführung des BME-Symposiums“, erklärt Dr. Silvius Grobosch, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME). Damit den Teilnehmern eine stabile Leitung, ein reibungsloser technischer Ablauf und ein qualitativ hochwertiges Vortragserlebnis ermöglicht werden könne, „setzen wir auf eine professionelle Event-Plattform. Sie ist Ihre virtuelle Veranstaltungs-Location – Sie brauchen sich nur mobil von Ihrem Lieblingsplatz einzuloggen“, so Grobosch weiter.

Die Veränderungen, vor denen Einkauf, Logistik und Supply Chain Management stünden, würden immer schneller, tiefgreifender und komplexer. Jetzt sei in den Unternehmen großer Pioniergeist gefragt, um neue und unkonventionelle Wege gehen zu können. Als Europas führender gemeinnütziger Fachverband für Einkauf, Logistik und Supply Chain richte der BME dieses Jahr den Blick auf neue Strategien für Risiko- und Lieferantenmanagement sowie für Global Sourcing, Supply Chain, Leadership und Innovation.

Neben virtuellem Austausch, Networking und Community erwarten die Teilnehmer nicht nur digitale Coffee Talks, Deep Dives und Abendevents, sondern auch anspruchsvolle Keynote Speaker und Referenten. So haben beispielsweise Cathrina Claas-Mühlhäuser (Aufsichtsratsvorsitzende der CLAAS KGaA mbH), Dr. Klaus Staubitzer (CPO & Head of Supply Chain der Siemens AG) und Axel Müller (Manager Strategic Purchasing – Supply Chain Division Professional Projects der Sennheiser electronic GmbH & Co. KG) verbindlich zugesagt.

„Für die Plenum-Sessions haben wir uns für ein Hybrid-Event entschieden: Alle Redner finden sich in der Location ein, halten dort ihre Keynotes und diskutieren sowohl miteinander als auch mit den Online-Teilnehmern“, erläutert Grobosch das neue Konzept. Die Beiträge werden vor Ort gefilmt und live auf die Event-Plattform übertragen. Dadurch können die Online-Teilnehmer in die jeweiligen Diskussionsrunden einbezogen werden und gleichzeitig ihre Fragen über den Chat stellen. Die brennendsten Themen werden direkt an die Moderation weitergegeben.

Zahlreiche BME-Services wie virtuelles Kurz-Coaching, Weiterbildungsberatung, Benchmark-Gespräche oder digitale Karriereberatung runden das diesjährige digitale Symposium-Programm ab.

Save the Date: 55. BME-Symposium Einkauf und Logistik digital in der KW 46 (09.–12.11.2020)

Programmvorschau und Anmeldemöglichkeit unter: www.bme-symposium.de

Für weitere Informationen:
Natalie Popoola
, Projektleitung BME-Symposium
E-Mail: natalie.popoola(at)bme.de
Tel.: 0 61 96/58 28-215

Kontakt für Medien-Anfragen an den BME:
Frank Rösch
E-Mail: frank.roesch(at)bme.de

Hinweis: Das 56. Symposium Einkauf und Logistik des BME wird wieder als Präsenzveranstaltung vom 10. bis 12. November 2021 in Berlin durchgeführt.

 

 

Mehr vom BME auf...

Der BME - Mehr von und auf Twitter   Der BME - Mehr von und auf Xing   Der BME - Mehr von und auf LinkedIn   Der BME - Mehr von und auf Facebook   Der BME - Mehr von und auf Youtube

Weitere Meldungen zu: