05.12.2018 //

Neu: BME-Leitfaden „Projekteinkauf“

Anlässlich des BME-Symposiums hat der BME den Leitfaden „Projekteinkauf“ veröffentlicht.

Grafik: BME e.V. Grafik: BME e.V.

Der Einkauf steht vor enormen Herausforderungen. Kürzere Produktentwicklungszeiten und der immer stärker werdende „Time to Market“-Anspruch erfordern von ihm deutlich mehr Agilität. Das gilt insbesondere für den Projekteinkauf; er kann nur dann erfolgreich sein, wenn er fest im Produktentstehungsprozess verankert ist. Seine wichtigste Aufgabe ist es, technische Alternativen anzubieten und von Beginn an dafür zu sorgen, dass die Kosten gemeinsam mit dem Bereich Target Costing im Plan bleiben.

Vor diesem Hintergrund hat der BME 2010 die BME-Fachgruppe „Projekteinkauf“ gegründet. Ziel der Fachgruppe ist es, einen Überblick zu erarbeiten sowie die weitere Entwicklung des Projekteinkaufs und dessen Bedeutung in den Unternehmen zu begleiten. Der vorliegende BME-Leitfaden ist Resultat der Fachgruppenarbeit. Er hilft Einkäufern bei der Verbesserung ihrer Strukturen und Prozesse im Projekteinkauf.

Der Leitfaden „Projekteinkauf“ wird exklusiv BME-Mitgliedern zur Verfügung gestellt. Interessenten können sich die Publikation unter nachfolgendem Link – nach zuvor erfolgter Anmeldung unter „mein BME“ – herunterladen: https://www.bme.de/der-bme/fachinformationen-fuer-mitglieder/

Hintergrund

Was erwartet Sie im neuen Leitfaden? Auf 24 Seiten können Sie sich ein umfassendes Bild über zentrale Bereiche des Projekteinkaufs machen. Darin kommen wichtige Themen wie die Organisation des Projekteinkaufs ebenso zur Sprache wie die geeignetsten Werkzeuge und Instrumente im Projekteinkauf. Ein weiteres Kapitel beschäftigt sich zudem ausführlich mit dem Berufsbild des Projekteinkäufers.

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: