19.07.2019 //

Neu: BME-Training „Certified Digital Procurement Manager“

Im Rahmen eines sechstägigen Intensiv-Trainings lernen Einkaufsmanager vom 02. bis 04. und 11. bis 13. Dezember 2019 in Frankfurt, wie sie ihre individuelle Digitalisierungs-Roadmap passgenau erstellen können.

Der neue BME-Lehrgang „Certified Digital Procurement Manager“ unterstützt die Teilnehmer, die beschaffungsspezifischen Aufgaben der digitalen Transformation bestmöglich in die Praxis umzusetzen. Foto: NicoElNino/iStock Der neue BME-Lehrgang „Certified Digital Procurement Manager“ unterstützt die Teilnehmer, die beschaffungsspezifischen Aufgaben der digitalen Transformation bestmöglich in die Praxis umzusetzen. Foto: NicoElNino/iStock

Die Teilnehmer des neuen BME-Trainings „Certified Digital Procurement Manager“ erhalten in sechs Modulen das notwendige Rüstzeug, um den Transformationsprozess unternehmensintern aktiv zu gestalten und eine Weiterentwicklung der Beschaffung als strategischer Werttreiber in der digitalen Transformation sicherstellen zu können.

Das Konzept des Trainings vom 02. bis 04. und 11. bis 13. Dezember 2019 in Frankfurt orientiert sich an der Gamification-Schulungsmethode. Die Teilnehmer erlernen zunächst, wie sich unter dem Einfluss der Digitalisierung Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodelle verändern und welche neuen Anforderungen sich daraus für die Beschaffung ergeben. Dabei werden auch die zentralen Methoden und Werkzeuge vermittelt, die einkaufsseitig auf dem 4.0-Sektor für die Gestaltung von Pilot- und Umsetzungsaufgaben von Bedeutung sind. Abschließend übertragen die Trainings-Teilnehmer die Lerninhalte in die Anwendungspraxis und erarbeiten im Team anhand eines Use Case Lösungsstrategien, die sie im simulierten Wettstreit präsentieren.   

BME-Training „Certified Digital Procurement Manager“: Lerninhalte auf einen Blick

Die Teilnehmer lernen, wie sie …

  • … auf Beschaffungs- und Lieferantenseite einen bedeutenden strategischen Beitrag zur digitalen Transformation ihres Unternehmens leisten.

  • … Einkaufsprozesse digitalisieren und ihre Einkaufsorganisation entlang der gesamten Wertschöpfungskette intelligent vernetzen.

  • … gemeinsam mit ihren internen und externen Wertschöpfungspartnern Business Intelligence aufbauen.

  • … durch den Aufbau von Wertschöpfungspartnerschaften und -netzwerken neue Kernkompetenzen für ihr Unternehmen erschließen.

  • … Technologie- und Innovationsmanagement als neue Disziplin im Einkauf etablieren.

  • … ein Risiko- und Frühwarnsystem in den Einkaufsprozess integrieren.

  • … im Produktlebenszyklus aktiv zur Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz beitragen.

Zertifikatsprüfung

Angelehnt an die Lerninhalte erarbeiten die Teilnehmer eine Transformations-Roadmap für das eigene Unternehmen. Diese Roadmap wird im Rahmen einer mündlichen Prüfung präsentiert und umfassend diskutiert. Daran schließt sich zum Abschluss ein Fachgespräch an, das den Teilnehmern weitere zielgerichtete Hilfestellungen für die Zukunft an die Hand gibt.

Zielgruppe

Das BME-Training richtet sich an Fach- und Führungskräfte (Einkauf, Beschaffung, Materialwirtschaft, Logistik und Supply Management) aus Unternehmen aller Größen und Branchen, die sich in der Transformationsphase befinden und die 4.0-Umsetzung anstreben oder bereits durchführen.

Anmeldung

Frühbucher, die sich bis zum 30.08.2019 beim BME anmelden, erhalten einen Rabatt von 300 Euro. Zur Anmeldung gelangen Sie hier…

Weitere Infos:
Rabea Bieser, BME Akademie GmbH
E-Mail: rabea.bieser(at)bme.de
Tel.: 06196 5828-210

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: