18.11.2016 //

Neuer BME-Leitfaden zu Prozessen im Einkauf

Ein Überblick über Einkaufsstrategien und interessante Ansätze in der Beschaffung. Praktiker erhalten Hinweise zur Einführung von Instrumenten und Tools zur Prozessoptimierung.

Bildquelle: Shutterstock Bildquelle: Shutterstock

Im Einkauf findet ein Strukturwandel statt. Ausgelöst werden die Veränderungen durch die Digitalisierung der Wirtschaft sowohl bei Global Playern als auch bei kleinen und mittleren Unternehmen. Daraus ergibt sich eine ganze Reihe neuer Entwicklungen wie ein sich kontinuierlich wandelndes Beschaffungsportfolio, eine zunehmende Vernetzung entlang der Lieferkette und die Echtzeitverfügbarkeit von Daten. Parallel dazu gewinnt die Prozessoptimierung im Einkauf an Bedeutung. Um solche Prozesse mit Fachwissen zu begleiten, bündelt der BME seit dem 4. Quartal 2014 in der Fachgruppe „Prozesse und Tools im Einkauf“ die Kompetenz führender Vertreter aus Unternehmen aller Branchen. Ein Ergebnis des Expertendialogs ist der kürzlich erschienene Leitfaden „Prozesse und Systeme im Einkauf“. Die Fachpublikation ist eine Handlungsempfehlung von Praktikern für Praktiker.

Aus dem Inhalt:

1. Strategiefindung

  • Einkaufsstrategie
  • Warengruppenstrategie

2. Kernprozesse

  • Bedarfs- und Lieferantenidentifikation
  • Bedarfsdeckung

3. Unterstützungsprozesse

  • Lieferantenmanagement
  • Einkaufscontrolling
  • Risikomanagement

4. Prozessmanagement und Prozessoptimierung

Weitere Informationen: Judith Richard

Mehr vom BME auf...

Der BME - Mehr von und auf Twitter   Der BME - Mehr von und auf Xing   Der BME - Mehr von und auf LinkedIn   Der BME - Mehr von und auf Facebook   Der BME - Mehr von und auf Youtube

Weitere Meldungen zu: