Neues Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft getreten

Das Gesetz eröffnet neue Einwanderungsoptionen insbesondere für Fachkräfte mit Berufsausbildung, die auf dem deutschen Arbeitsmarkt zunehmend fehlen.

Fachkräfteeinwanderungsgesetz: Mit dem neuen Gesetz wird erstmals eine allgemeine Einwanderung von ausländischen qualifizierten Fachkräften aus der Nicht-EU geregelt. Foto: pixabay.com Fachkräfteeinwanderungsgesetz: Mit dem neuen Gesetz wird erstmals eine allgemeine Einwanderung von ausländischen qualifizierten Fachkräften aus der Nicht-EU geregelt. Foto: pixabay.com

Am 1. März ist das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft getreten. Mit dem neuen Gesetz wird erstmals eine allgemeine Einwanderung von ausländischen qualifizierten Fachkräften aus der Nicht-EU geregelt. Dies erleichtert, bei erfüllten gesetzlichen Voraussetzungen, die Jobsuche sowie Aufnahme einer Beschäftigung und ist die Basis der dauerhaften Integration zum Arbeiten und Leben in Deutschland.

Vom neuen Fachkräfteeinwanderungsgesetz sollen insbesondere auch kleine und mittlere Unternehmen profitieren, die in der Konkurrenz mit großen Unternehmen im Wettbewerb um knappe Fachkräfte häufig unterliegen.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hebt hervor: „Unsere Wirtschaft braucht dringend Fachkräfte. Wir müssen gemeinsam mit der Wirtschaft, den Gewerkschaften und der Politik daran arbeiten, dass wir alle Fachkräftepotenziale nutzen und fördern – die inländischen wie die ausländischen – und gemeinsam dafür werben, dass Deutschland ein weltoffenes, attraktives Land ist mit interessanten und hochwertigen Arbeitsplätzen.“

BME-Mittelstandsinitiative: Einkäuferverband unterstützt gezielt KMU

Auch der BME treibt seine Maßnahmen, die den Mittelstand gezielt unterstützen, im Rahmen der BME-Mittelstandsinitiative weiter voran. Der BME bietet Einkäufern aus mittelständischen Unternehmen – die BME-Definition von Mittelstand umfasst Unternehmen mit maximal 1000 Mitarbeitern – eine Plattform zum Best- Practice-Austausch, Benchmark und Networking.

Teil der BME-Mittelstandsinitiative ist u.a. das 1. BME-Forum Mittelstandsoffensive, das vom 6. bis 7. Mai in Frankfurt am Main stattfinden wird. Themen im Rahmen des Events sind unter anderem „Digitalisierung der Beschaffungsprozesse“, „Risikomanagement in der Lieferkette“ und „Strategischer Einkauf im Mittelstand“.

Weiterführende Informationen zum Veranstaltungsprogramm lesen Sie hier…

Weitere Infos:
Eva-Maria Winteroll
Innovation & Produktentwicklung International
BME Marketing GmbH
E-Mail: eva-maria.winteroll(at)bme.de
Tel.: 06196 5828-141

BME-JobSource: Einkäuferverband unterstützt mittelständische Unternehmen

Über seinen Online-Stellenmarkt BME-JobSource unterstützt der BME zudem Personalentscheider aus mittelständischen Unternehmen bei der Suche nach qualifiziertem Fachpersonal in den Berufsfeldern Einkauf, Supply Chain Management und Logistik.

Angesichts des immer akuter werdenden Fachkräftemangels will der BME den Unternehmen mit neuen, zusätzlichen Angeboten des Online-Stellenmarktes BME-JobSource bei der Suche nach qualifiziertem Fachpersonal in den Berufsfeldern Einkauf, Supply Chain Management und Logistik helfen. Vor diesem Hintergrund hat der Einkäuferverband den Schwerpunkt auf den Ausbau der Recruiting-Services gelegt. Das Produkt-Portfolio von BME-JobSource wurde zu Jahresbeginn gezielt erweitert und bietet Personalentscheidern noch mehr Möglichkeiten bei ihren Recruiting-Aktivitäten.

Die neuen BME-Services für Personalentscheider sind in den aktuellen Mediadaten von BME-JobSource ausführlich erläutert. Sie können hier online abgerufen werden.

Weitere Infos:
Manuel Steckermayr, BME e.V.
E-Mail: manuel.steckermayr(at)bme.de  
Tel.: 06196/5828-259

Mehr vom BME auf...

Der BME - Mehr von und auf Twitter   Der BME - Mehr von und auf Xing   Der BME - Mehr von und auf LinkedIn   Der BME - Mehr von und auf Facebook   Der BME - Mehr von und auf Youtube

Weitere Meldungen zu: