13.04.2013 //

Rösler mit BME-Vertretern in der Türkei

BME-Vertreter führten bei der Reise mit dem Bundeswirtschaftsminister Gespräche mit Politikern und türkischen Unternehmern.

Regierungsmaschine vor dem Abflug in die Türkei: Eine hochkarätige Unternehmerdelegation begleitete Minister Rösler in die Türkei, darunter auch BME-Vertreter. Foto: BMWi

Bundesminister Philipp Rösler reiste vom 10. bis 12. April 2013 mit einer Unternehmerdelegation zu Gesprächen in die Türkei. Begleitet wurde er von Vertretern führender Unternehmen der Energiebranche sowie von KMU. Unter den Teilnehmern waren auch BME-Hauptgeschäftsführer Holger Hildebrandt, Olaf Holzgrefe (Leiter International Development) sowie Vertreter aus den BME-Mitgliedsunternehmen ABB, Aerzener Maschinenfabrik Grammer und Voith.

Rösler traf in Ankara auf Staatspräsident Abdullah Gül, Vizepremierminister Ali Babacan, Wirtschaftsminister Mehmet Zafer Caglayan sowie EnergieministerTaner Yildiz. Anlass des Besuchs war die Eröffnung des deutsch-türkischen Energieforums am 12. April 2013, das bereits im zweiten Jahr stattfand. Es bietet deut-schen und türkischen Akteuren der Energiewirtschaft eine Plattform zum Austausch und für Kooperationen.

Die BME-Vertreter führten Gespräche mit Politikern und türkischen Unternehmern. Deutschland ist der wichtigste Wirtschaftspartner der Türkei und der größte ausländische Investor. Im Energiesektor sind deutsche Unternehmen bislang mit einem Investitionsvolumen von über fünf Milliarden Euro vertreten.

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: