31.10.2018 // Strategien, Methoden & Tools

Schweizer Robotik-Forscher mit „Roboy“ auf dem 53. BME-Symposium

Ein besonderes Highlight: Roboy präsentiert auf dem Einkäufersummit in Berlin Mitte November, was er schon kann. Sein „Ziehvater“ Rafael Hostettler arbeitet bereits an einem menschlichen Abbild.

In naher Zukunft soll dieser Roboter die Arbeit erleichtern und ähnlich gut funktionieren wie der menschliche Körper. Foto © Adrian Baer

„Wir wollen einen Roboter entwickeln, der genauso gut ist wie der menschliche Körper und auch ähnlich funktioniert“, sagt Rafael Hostettler, Leiter des Forschungsprojekts „Roboy“, im Gespräch mit dem BME-Verbandsmagazin BIP – Best in Procurement (November-Ausgabe 2018). Bislang gäbe es keine Roboter, die vergleichbar gut funktionierten wie der menschliche Körper. Einen ersten Ansatz liefert „Roboy“, ein Roboter, der Arme und Beine wie ein menschliches Skelett bewegen kann und der erstmals 2013 am Labor für Künstliche Intelligenz der Universität Zürich präsentiert wurde.

Die Automatisierung menschlicher Tätigkeiten sei zwar zum einen eine Chance, aber auch eine Gefahr für starke Verwerfungen in der Gesellschaft, führte der Forscher im BIP-Interview aus. Beispielsweise entziehe das automatisierte Fahren angestellten Fahrern ihre Lebensgrundlage.

Keynote über „Das Ende der Arbeit?“

Hostettler ist „Ziehvater“ von „Roboy 2.0“, dem zweiten 3-D-gedruckten Roboter nach dem Vorbild des menschlichen Körpers. Er hoffe, dass in fünf Jahren in 90 Prozent aller Exoskelette Roboy-Technologie stecke. Auf dem 53. BME-Symposium Einkauf und Logistik (14.–16.11.2018) spricht Hostettler in seiner Keynote am ersten Veranstaltungstag über „Das Ende unserer Arbeit? Wie Automatisierung und künstliche Intelligenz das Diktat der Arbeit beenden könnten, wenn wir das wollen.“ Ein besonderes Highlight: Der Roboter wird ebenfalls auf dem Symposium sein!

BIP – Best in Procurement ist das Fachmagazin für Manager in Einkauf und Logistik. Die 68 Seiten starke Publikation wird vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) herausgegeben und erreicht die 9.500 Mitglieder des BME sowie weitere 6.000 Entscheider in Einkauf und Logistik. Das Magazin erscheint sechs Mal im Jahr.

Save the Date: Das komplette BIP-Interview mit Rafael Hostettler erscheint am 2. November.

Rafael Hostettler im Gespräch mit Tobias Anslinger, BIP-Chefredakteur. Foto: Moritz Reich

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu:

Strategien, Methoden & Tools