27.05.2019 // Strategien, Methoden & Tools

Studie von entero und BME: Einkaufscontrolling in Deutschland 2019

Der BME und die Unternehmensberatung entero haben ein Update ihrer gemeinsamen Umfrage veröffentlicht.

Foto: Pixabay.com Foto: Pixabay.com

  • „Rund 40 Prozent der befragten Unternehmen setzen weiterhin auf selbst entwickelte Lösungen für das Einkaufscontrolling – neben SAP weist keine andere Standardlösung eine signifikante Marktdurchdringung auf.“

  • „Von den abgefragten Zukunftsthemen im Einkauf werden derzeit nur 3D-Druck, Agile Procurement und RPA (Robotic Process Automation) in signifikantem Umfang eingesetzt.“

  • „Ein sauber in die Systemlandschaft integriertes Einkaufscontrolling hilft, den Stellenwert des Einkaufs im Unternehmen zu steigern.“

Das sind nur einige der Ergebnisse der gemeinsam vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) und der entero AG im Januar/Februar 2019 durchgeführten Umfrage „Einkaufscontrolling in Deutschland – Strategien, Systeme und Organisationsformen“.

Durch die vierte aktualisierte Auflage der erfolgreichen Studienreihe erhalten Entscheider und Umsetzer in Einkauf, Controlling und IT u.a. wieder wertvolle Hinweise über:

  • die wichtigsten Strategien im Einkauf,

  • die passenden KPIs im Einkaufscontrolling sowie

  • die häufigsten IT-Systeme in Einkauf und Controlling.

Für die Studienreihe „Einkaufscontrolling in Deutschland“ wurden die über 9.000 Mitglieder des BME angeschrieben. Die 410 Unternehmen, die sich an der Studie beteiligt haben, stehen im Durchschnitt für ein jährliches Einkaufsvolumen von 463 Millionen Euro.

Die Studie 2019 ist erhältlich unter: go.entero.de/studie-2019

Als besonderen Service bietet entero interessierten Unternehmen einen Abgleich von Strategie und KPIs mit den typischen Daten der jeweiligen Branche. Dieser Abgleich ist unverbindlich per E-Mail anzufragen unter studie(at)entero.de.

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu:

Strategien, Methoden & Tools