Veranstaltungen

Die besondere Verantwortung des Zollbeauftragten im Unternehmen

Aufgaben, Haftung und Einbindung in die Unternehmensprozesse

Die Zollbehörden überwachen den grenzüberschreitenden Warenverkehr risikoorientiert. Zollrechtlich treten dabei meistens gewerbliche Unternehmen, also juristische Personen, in Zollanmeldungen als Beteiligte auf. Diese treffen auch alle zollrechtlichen Maßnahmen wie z. B. Nacherhebungen von Einfuhrabgaben oder Verwaltungsakte zum Widerruf von vereinfachten Verfahren. Bei der Bewertung von straf- und bußgeldrechtlich relevanten Sachverhalten stehen aber immer die handelnden (oder die zum Handeln verpflichteten) natürlichen Personen im Fokus. Dies gilt besonders für Mitarbeiter, die vom Unternehmen als Zollverantwortlicher oder steuerrechtlicher Beauftragter benannt worden sind.

Im Seminar werden diese besonderen - umgangssprachlich häufig als „Haftung“ bezeichneten - Verantwortlichkeiten im Detail dargestellt. Im Rahmen einer Risikostruktur werden dabei besondere Risikominimierungsmaßnahmen für den vorgenannten Personenkreis erläutert.

Seminarinhalte
  • Überblick über Kontrollen und Risikoanalysesysteme der Zollbehörden
  • Die Rechtskonstruktion eines „Beauftragten“ im steuerrechtlichen Kontext
  • Abgaben- und verfahrensrechtliche Risiken
  • Straf- und bußgeldrechtliche Risiken für den Beauftragten, für Vorgesetzte und für Unternehmensleitungen
  • Nebenfolgen von Verstößen
  • Typische Aufgaben eines Zollbeauftragten
  • Maßnahmen des Zollbeauftragten zur Risikominimierung
  • Fallbeispiele und interaktive Übungen
Ihr Nutzen
  • Überblick über die verschiedenen Beauftragtenfunktionen
  • Erlernen von Aufgaben, Befugnissen und Verantwortlichkeiten eines Beauftragten im Einzelnen
  • Risikoabschätzung für Beauftragtenfunktionen
  • Erhalt von Anregungen und Best Practices zur Reduzierung der Haftungsrisiken im Unternehmen
Zielgruppe

Teilnehmer mit Vorkenntnissen im Zollrecht, die eine besondere Beauftragtenfunktion im Sinne des Zoll-, Steuer- oder Präferenzursprungsrechts innehaben oder bekommen sollen sowie Ausfuhrverantwortliche und Mitglieder der Geschäftsleitung, die für eine ordnungsgemäße Zollorganisation zuständig sind.

Preis

690,- €
590.- € (für BVL Mitglieder)

Referent

Sven Pohl, Rechtsanwalt
SKW Schwarz Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer Partnerschaft mbB, Hamburg

Da BVL Seminare das Seminar durchführt, werden Sie für die Anmeldung auch direkt auf die BVL Seminare Webseite weitergeleitet.


Termine und Veranstaltungsorte finden Sie auf der Buchungsseite.

Es gelten die AGB der BVL Seminare, die Sie hier einsehen können.