13. März 2024 | ONLINE

Update Lieferkettengesetz

6. BME-FORUM

Moderation: Carsten Knauer, Leiter Sektion Logistik/Referent Fachgruppen, Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V.

09.25

Begrüßung der Teilnehmenden und Eröffnung der Veranstaltung

09.30

Erweiterte Pflichten und Haftung entlang der Lieferkette

  • Überblick der Anforderungen des LkSG
  • In welchen Bereichen der Managementprozesse ist der Einkauf direkt adressiert?
  • Differenzierung geschuldeter Sorgfaltspflichten bezogen auf unmittelbare und mittelbare Zulieferer
  • Kriterien, die bei „Angemessenheit“ der Maßnahmen eine Rolle spielen können
  • Details zu Haftung/Sanktionen
  • Eingriffsbefugnisse der BAFA, Sanktionen, Vergabesperre
  • Besondere Prozessstandschaft
  • Begründung von Lieferantenpflichten – vertragliche Haftung vs. gesetzliche Haftung

Claudia Zwilling-Pinna, Rechtsanwältin, W A L T E R | Rechtsanwälte PartnerschaftsG

10.30

Fragen an Frau Zwilling-Pinna

10.45

Aktivitäten der BME-Fachgruppen zum LkSG

  • Die Idee hinter den BME-Fachgruppen
  • Vorstellung Expertenkreis „LkSG“
  • Kernaussagen aus der BME-Umfrage
  • Bisherige Erkenntnisse und Output

Carsten Knauer

11.00

Kurze Kaffeepause

11.15

Mit Systematik und Konsequenz zur menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht in globalen Lieferketten

  • „Wir sind betroffen“ – vom Kunden, der CSR zum Auswahlkriterium seiner Lieferanten machte
  • Mapping-Erstellung für die Magnet-Wertschöpfungskette
  • Partnerschaften und Netzwerke als Schlüssel der Menschenrechtsstrategie
  • Berichterstattung nach der DNK-Entsprechenserklärung
  • Herausforderungen, Hürden und Zukunftspotenzial

Christopher Haas, Geschäftsführer, Haas & Co. Magnettechnik GmbH

11.45

Anwenderbericht LkSG: Von der Risikoanalyse zur Planung und Umsetzung von angemessenen Maßnahmen

  • Kurzüberblick: Wie unsere Kunden das LkSG softwaregestützt umsetzen
  • Welche Stolpersteine und Erfolgsfaktoren gilt es zu beachten?
  • Wie kann die aktuelle Bafa-Handreichung zur Risikoanalyse interpretiert werden?

Harald Nitschinger, Co-Founder & Managing Director, Prewave GmbH

12.15

Diskussionsrunde mit den Referenten

Christopher Haas, Harald Nitschinger

12.15

Mittagspause

13.30

Umsetzung der LkSG-Anforderungen bei nicht (direkt) betroffenen mittelständigen Unternehmen

  • Unternehmerische Sorgfaltspflichten aus dem LkSG in der Praxis
  • Der Einkauf als Initiator
  • Von der Grundsatzerklärung bis hin zu konkreten Beispielen
  • Information der Stakeholder als Kardinalpflicht

Thorsten Verheyden, Leitung Strategischer Einkauf/Prokurist, WISKA Hoppmann GmbH

14.00

Transparenz und Risikobewertung der vorgelagerten Supply Chain

  • Der Weg zum Jokey Supplier Risk Assessment
  • Integration von Stakeholdern
  • Design und Ausgestaltung eines angemessenen Supplier Risk Assessments
  • Risikoanalyse des Lieferantenportfolios
  • Erste Dialoge mit Risikolieferanten

Michael Schmidt, CPO Chief Procurement Officer, Jokey Group, Jokey SE

14.30

Kurze Kaffeepause

14.45

Das LkSG im Kontext der europäischen Richtlinie

  • Struktur eines europäischen Ansatzes im Vergleich zum deutschen
  • Voraussichtlicher Betroffenheitsgrad der deutschen Wirtschaft aus volkswirtschaftlicher Sicht
  • Auswirkungen auf Unternehmen, die deutsche/europäische Volkswirtschaft und Entwicklungsländer
  • Alternative Lösungsansätze auf europäischer Ebene

Prof. Dr. Alexander-Nikolai Sandkamp, Juniorprofessor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Quantitative Außenhandelsforschung, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und Kiel Institut für Weltwirtschaft (IfW)

15.30

Diskussionsrunde mit den Referenten

Prof. Dr. Alexander-Nikolai Sandkamp, Michael Schmidt, Thorsten Verheyden

15.45

Ende des Forumstages

Jacqueline BergerTeamleiterin Customer ServiceAnmeldungen+49 6196 5828-200jacqueline.berger@bme.de
Update Lieferkettengesetz13. März 2024ONLINE