Pflichtmodule

3 Pflichtmodule

Für bestmögliche Lernergebnisse besuchen Sie bitte die Pflichtmodule in der angegeben Reihenfolge.

Kursziel

Sie lernen, wie man Produkte kalkuliert, welche Bestandteile bei einer Kalkulation wesentlich sind und welche Fehlerquellen besonders zu berücksichtigen sind. Sie können Kalkulationen Ihrer Lieferanten lesen, verstehen und interpretieren. Neben den Instrumenten der Kostenanalyse lernen Sie auch die entsprechende Vorgehensweise kennen.

Inhalte
  • Methoden und Werkzeuge zur Kostenanalyse
  • Abgrenzung der Kostenanalyse von der Wertanalyse
  • Kosten- und Preiskalkulation
  • Kostenarten und Bestandteile
  • Kosten- und Preisanalyse: Diverse Analysemethoden
  • Informationsquellen für die Kosten- und Preisbeurteilung
  • Vorgehensweise bei der Kostenanalyse
  • Organisation von Kostenanalysen: Interne und externe
  • Schnittstellen
Termine

13. – 14.09.2017  Stuttgart
11. – 12.12.2017  Düsseldorf
05. – 06.03.2018  Hannover
14. – 15.06.2018  Stuttgart

Teilnahmegebühr

Bei Buchung des Curriculums sparen Sie bis zu 20% der Teilnahmegebühr!

Den Preis für die separate Buchung entnehmen Sie bitte der jeweiligen Seminarseite. Nähere Informationen finden Sie hier

Kursziel

Ziel ist es zu erlernen, wie Sie aus den Jahresabschlüssen und Geschäftsberichten Ihres Lieferanten Kennzahlen für die Lieferantenkostenprüfung ableiten und diese zur Prüfung der Kostenangaben in Angeboten nutzen. Dieses Vorgehen bildet die Brücke zwischen Bilanzanalyse und Teilekalkulation und wird an unterschiedlichen Beispielen (Branchen, Unternehmensgrößen, Technologien …) aus der Praxis verdeutlicht und trainiert. Die Kenntnisse über die Kostenstrukturen Ihres Lieferanten unterstützen Sie dabei, sein Angebot besser einschätzen zu können, und festigen damit Ihre Position gegenüber Ihrem Gesprächspartner bei Lieferantengesprächen.

Inhalte

    • Analyse von Jahresabschlüssen/Geschäftsbereichen als Basis für Lieferantenkostenprüfungen
    • Bilanzen und GuV: In öffentlichen Medien
    • Analyse und Interpretation von Zahlenmaterial
    • Lieferanteneinstufung
    • Vergleich von Lieferantenangeboten und ermittelten Daten und Zahlen
    • Strategien und Argumentationen für Lieferantengespräche
              Termine

              16. – 17.10.2017 Stuttgart
              23. – 24.04.2018 Düsseldorf

              Teilnahmegebühr

              Bei Buchung des Curriculums sparen Sie bis zu 20% der Teilnahmegebühr!

              Den Preis für die separate Buchung entnehmen Sie bitte der jeweiligen Seminarseite. Nähere Informationen finden Sie hier 

              Kursziel

              Sie lernen, wie man Potenziale an Produkten durch Einsatz der Wertanalyse erfolgreich ermittelt, wie man Wertanalyse-Aktivitäten nachhaltig im Unternehmen und in der Organisation verankert und wie man Lieferanten fur die Zielerreichung einbindet.

              Inhalte
              • Kostenoptimierung und Wertgestaltung an Produkten nach EN 12973
              • Wertanalyse – Eine Abgrenzung zur Kostenanalyse
              • Einführung in die Wertanalyse, Arbeitsplan nach EN 12973
              • Wertanalyse-Projekte planen
              • Wertanalyse durchführen und Ergebnisse erarbeiten
              • Wertanalyse-Ergebnisse realisieren
              • Interne Umsetzung und organisatorische Verankerung
              • Auswahl geeigneter Projekte anhand von Kennzahlen
              Termine

              29. – 30.11.2017 Stuttgart
              17. – 18.05.2018 Hannover

              Teilnahmegebühr

              Bei Buchung des Curriculums sparen Sie bis zu 20% der Teilnahmegebühr!

              Den Preis für die separate Buchung entnehmen Sie bitte der jeweiligen Seminarseite. Nähere Informationen finden Sie hier

              Ansprechpartner

              Bild von Anna Riedl
              Anna Riedl Inhaltliche Fragen
              +49 69 30838-253
              +49 69 30838-299
              Bild von Jacqueline Berger
              Jacqueline Berger Anmeldungen
              +49 69 30838-200
              +49 69 30838-299

              Interesse an Werbung mit dem BME?
              Hier erfahren Sie mehr!