ZF zeichnet seine Top-Lieferanten aus

Automobilzulieferer prämiert zum sechsten Mal seine besten Lieferanten.

Foto: ZF

Gute Lieferanten erhalten beim ZF Friedrichshafen eine besondere Belohnung: Der Autozulieferer hat bereits zum sechsten Mal seine besten Lieferanten in insgesamt fünf Kategorien ausgezeichnet. Der Konzern würdigte damit die Leistungen der Gewinner, die mitentscheidend für die Produktqualität und Wettbewerbsfähigkeit von ZF seien. "Zugleich unterstreichen die diesjährigen Supplier Awards erneut, wie wichtig eine intensive Zusammenarbeit entlang der gesamten Lieferkette ist", sagte Horst Wiedmann, der im ZF-Konzern die Materialwirtschaft leitet und zugleich als Vorsitzender im Vorstand des BME tätig ist.

Neue Wege ging ZF diesem Jahr beim Preisträger in der Kategorie Innovation, der erstmals aus einem Konzeptwettbewerb hervorging. Nach einer Vorauswahl hatten fünf Lieferanten die Chance, ihr Konzept persönlich vor der Jury zu präsentieren. Als herausragende Innovation bewerteten die Vertreter des Autozulieferers ein Konzept für Separierungsfedern aus vergütetem Flachdraht der Mubea Tellerfedern GmbH aus Attendorn. ZF zufolge erhöht dessen Entwicklung nicht nur die Lebensdauer der in Getriebe eingebauten Federn, es spare auch Platz und Gewicht und erhöhe außerdem die Effizienz sowie den Komfort des Getriebes.

Im Bereich Produktionsmaterial fiel die Wahl auf gleich drei Unternehmen: Die Veldener Präzisionstechnik GmbH aus Vilsbiburg (liefert unter anderem Bolzen, Hülsen und Kolben), die SLR Giesserei St. Leon-Rot GmbH (Gehäuse und Achsträger) sowie die Rausch und Pausch GmbH (Magnetventile für Automatgetriebe). Sieger in der Kategorie Betriebsbedarfe ist der Logistikkonzern DB Schenker für dessen Transportdienste.

In der Kategorie Global Supplier wurde die Hirschvogel Umformtechnik GmbH geehrt, die für ZF Schmiede- und Fertigteile herstellt. Im Bereich Energieeffizienz wurde der Award zum zweiten Mal vergeben: Dieses mal an die Teamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH. Der Spezialist für hochflexible Montage- und Prüfanlagen hat eine Lösung für die Elektromobilität realisiert. Nach Angaben von ZF ist es das erste autark arbeitende Photovoltaik-System mit Speicherbatterie in Baden-Württemberg.

Weiterempfehlen

Weitere Meldungen zu: