Hochschule Heilbronn: Nachhaltige Beschaffungswirtschaft

Selbstverständnis. Der Bachelorstudiengang „Nachhaltige Beschaffungswirtschaft“ wird von der Hochschule Heilbronn am Campus Schwäbisch Hall angeboten. Inhaltlich steht dabei der Bezug zur Unternehmenspraxis im Mittelpunkt. Das Konzept des Studiengangs wurde in enger Abstimmung mit Unternehmen aus der Region erarbeitet, die die Entwicklung des Campus und des Studiengangs begleiten und fördern. Die Ausrichtung des Studiengangs an den Bedürfnissen der Wirtschaft, bei gleichzeitiger Unabhängigkeit von Forschung und Lehre, spiegelt sich in dem Team aus Professoren und qualifizierten Lehrbeauftragten wider, die den Studiengang vertreten.

Lehre. Der Studiengang „Nachhaltige Beschaffungswirtschaft“ strebt eine hochqualifizierte Ausbildung von akademischem Führungsnachwuchs für den Einkaufs-, Beschaffungs-, Logistik und Nachhaltigkeitsbereich an. Das Studienangebot ist maßgeschneidert für einen qualifizierten Berufseinstieg im Bereich Beschaffungs- und Einkaufswesen, Logistik, Supply Chain Management, Materialwirtschaft und Nachhaltigkeitsmanagement in Unternehmen aller Branchen und Größen.

Die Bachelorstudiengänge am Campus Schwäbisch Hall sind in ein Grund- und ein Hauptstudium gegliedert. Im zweisemestrigen Grundstudium erfolgen eine breite betriebswirtschaftliche Kernausbildung und eine grundlegende Sprachausbildung in Wirtschaftsenglisch.

Das Hauptstudium des Studiengangs „Nachhaltige Beschaffungswirtschaft“ vertieft Fragestellungen, die mit den Gestaltungsprinzipien und Funktionen im Beschaffungsmanagement verbunden sind. Neben dem Erwerb von Kenntnissen über nationale und internationale Beschaffungsmärkte, lernen die Studierenden Angebote einzuholen, Lieferketten zu organisieren und Vertragsverhandlungen zu führen. Der Fokus liegt dabei stets auf den sozialen, ökologischen und ökonomischen Aspekten der Nachhaltigkeit. Der Studiengang fördert, neben dem Aufbau fachspezifischer Kompetenzen für den Einsatz auf internationalen Märkten, auch sprachliche und interkulturelle Fähigkeiten.

Im fünften Fachsemester ist ein praktisches Studiensemester integriert. Hier werden die erworbenen wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnisse in Verbindung mit persönlichen Sozialkompetenzen durch qualifizierte praktische Tätigkeiten ergänzt. Das Praxissemester dient der Vorbereitung auf den Einstieg in das Berufsleben. Die Studierenden sammeln praktische Erfahrungen und erhalten einen Einblick in ein potenzielles Berufsfeld.

Neben der fachlichen Qualifizierung hat der Studiengang „Nachhaltige Beschaffungswirtschaft“ zum Ziel, die persönliche Weiterentwicklung der Studierenden im Hinblick auf die für zukünftige Fach- und Führungskräfte relevanten Sozial- und Selbstkompetenzen zu fördern.  

Inhaberin der Professur: Prof. Dr. Daniela Ludin

Daniela Ludin hat seit 2015 an der Hochschule Heilbronn, Fakultät Management und Vertrieb, am Campus Schwäbisch Hall die Professur Allgemeine Betriebswirtschaftslehre inne. Ihr Ziel ist dabei, das Prinzip der Nachhaltigkeit als zentrales Thema in ihren Lehrveranstaltungen zu verankern. Seit 2017 leitet Ludin den Bachelorstudiengang „Management & Beschaffungswirtschaft“ sowie seit 2019 den Studiengang „Nachhaltige Beschaffungswirtschaft“.
Daniela Ludin ist seit 2019 Nachhaltigkeitsbeauftragte der Hochschule Heilbronn. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Nachhaltiges Beschaffungsmanagement, Nachhaltige Mobilität, Nachhaltiger Konsum, Nachhaltige Finanzprodukte und Nachhaltiges Datenmanagement.  

 

 

Hochschule Heilbronn: Professur für ABWL, Studiengang "Nachhaltige Beschaffungswirtschaft"

Inhaberin der Professur: Prof. Dr. Daniela Ludin

Anschrift: Campus Schwäbisch Hall, Ziegeleiweg 4, 74523 Schwäbisch Hall

Tel.: 0791/46 313 29

E-Mail: daniela.ludin(at)hs-heilbronn.de

Web: www.hs-heilbronn.de